CROSS-SKATING FORUM - das Original...

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.

Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original...

...hier geht es um Cross-Skating: Touren, Training, Treffs, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Leichter und genialer als er aussieht

    Austausch
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 984
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  Frank Röder am Do 14 Jan 2016 - 10:55

    Dann eröffne ich einmal mit dieser Vorlage...

    Der andere der beiden Cross-Skates wiegt zwar ein paar Gramm mehr, aber wenn man (durchschnittlich) 1,69 kg angibt, sagt man immerhien die Wahrheit was das Gewicht betritt und das Gewicht wird ja in der Branche oft geschönt, wie wir wissen.
    Also Sub-1,7 kg sind wirklich der Knaller, aber es sieht zunächst aus, wie solider Leichtbau Made In Europe. Wir testen noch fleißig, wenn nicht sogar regelrecht fiebrig.
    Endlich gibt es wieder auch eine Cross-Skating Perspektive für Kinder. Das ist ein wirklich spannendes Produkt.

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch

    Tofana

    Anzahl der Beiträge : 35
    Anmeldedatum : 03.03.15

    Re: Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  Tofana am Do 14 Jan 2016 - 12:18

    Hallo Frank,

    das Gewicht ist ja unglaublich, dafür haben andere schon gefählich die Feile angesetzt.
    Für mich ist das optisch ein Fleet-Skate-light, wobei ich Fleetskates auch noch aus Nachbau (nicht Plagiat!) betrachte. Ein Drittel Gewicht weg und fertig ist der "Skitire" (vermute, das spricht man englisch aus). Warst du es, der immer behauptet hat, dass in dieser Gewichtsklasse auch stabil gebaut werden kann? Na das wirst du dann schon gründlich austesten.
    Mir interessieren natürlich noch mehr Infos, Radstand, Einstellmöglichkeiten und - logisch - der Preis. Oder kommt der Skate noch auf den Markt?
    Spannend, ja, das stimmt.

    Tofana
    avatar
    Hagi

    Anzahl der Beiträge : 88
    Anmeldedatum : 07.04.11
    Ort : Reutlingen

    Re: Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  Hagi am Sa 16 Jan 2016 - 11:24

    Coole Sache.
    Mich würden auch noch ein paar technische Details interessieren.

    "Fernsichtlich" gefällt mir die Fersenschale gut.

    Was sich mir nicht erschließt ist, wie die Bremsbacken an dem Winkel befestigt sind.

    Wird sicher bald mehr dazu zu erfaren sein.
    avatar
    rodolfo

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 20.08.11
    Ort : Mar del Plata, Argentinien

    Re: Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  rodolfo am Sa 16 Jan 2016 - 17:04

    http://nartorolki.pl/Sprzet/Testy/Polskie-rolki-uniwersalne-SkiTire-TEST.html

    In diesem Test könnt ihr das Wichtigste erfahren, wenn ihr den Gurgel-Übersetzer (mit ein wenig Fantasie) bemüht. Die Bremsbleche scheinen einfach angeschweißt zu sein. Die etwa 200g - (gegenüber dem Vorbild) können aber nach x000km teuer zu stehen kommen, denn der Unterbausteg (sehr große Löcher, obwohl der obere Steg "mithilft")+Gabeln sehen nicht stark genug aus.
    Können die Bremsen schärfer eingestellt werden? Denn keine Höhenregulierung nach unten. http://www.skitire.com/
    Demzufolge ist nur einseitig, telemarkartig (s. TEST-Foto) zu bremsen. Ist beidseitiges Bremsen da möglich? Zuerst dachte ich, wie gut, die Wadenarretierung kann je nach Beinlänge nach oben oder nach unten verschoben werden. Ist aber nicht so (beim nähern Hingucken), nur Rillen-Gewichtsersparnis, dass zur Stangenverbiegung führen könnte. Da hätten sie doch der viel längeren Wadenstange einen willkommenen Wadenschalen-Regulierungsschlitz (kurz-langbeinig) verpassen können.
    Die Räder (Durchmesser) sind auch etwa 1cm kleiner. Wenn hier die bekannten Räder/Reifen benutzt würden, wäre die Standhöhe etwa wie beim V07, ABER dieser höhere Frame-Kasten reduziert den Skate-Boden Abstand auf nur 2,5cm, also wiederholteres Aufsetzen bei gleicher Standhöhe...
    Dennoch, für Leichtgewichte und Kinder natürlich eine willkommene Alternative.


    Zuletzt von rodolfo am Sa 16 Jan 2016 - 17:27 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Rechtschreibung)
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 984
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  Frank Röder am Mo 18 Jan 2016 - 13:36

    Ja, das stimmt, auf die Praxis kommt es an. Das Fahrverhalten werde ich ausgiebig testen. Gravierende Schwächen dürften sich dann vielleicht schon zeigen. Die Bodenfreiheit ist rund 2 mm geringer als beim Skike V07. Da man diesen aber ohnenhin nur mit Rahmenverstörkung dauerhaft fahren kann, ist sie effektiv gleich. Auf dem Skitire steht der Schuh aber 6 bis 7 mm tiefer, also ziemlich genau auf der Höhe der Fleet Skates, was ja vor allem die Ursachen für den gefühlten Vorteil der Fleet Skates gegenüber allen Skikes ist. Der Skitire ist überhaupt mehr ein leichter Fleet Skate als ein Skike. Den Gewichtsvorteil gegenüber einem Skike sollte man vielliecht in eine bessere Bremse investieren Verstellbarkeit NULL. Befestigt ist die Bremse mit einer Schraube, also schon austauschbar. Ich würde sie aber denn gegen ein verstellbares Element austauschen.
    Die Wadenstützte sieht dünn aus, ist aber (noch) stabil. Überhaupt ist die ganze Konstruktion erstaunlich steif, viel steifer, als der optische Eindruck vermuten lässt
    Der Preis???
    Der Radstand? 500 mm fixiert.
    Mehr muss ich austesten oder abmessen...  bounce
    Bis bald!
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 984
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  Frank Röder am Mo 1 Feb 2016 - 13:30

    So, es wird konkreter:
    http://www.cross-skate-shop.com/Skitire
    Dort werden die Infos auf natürliche Weise anwachsen, auch ein Test im Magazin wird in weingen Tagen folgen. Wie konnte so ein Produkt so lange Zeit übersehen werden, frage ich mich. Offenbar sieht der Skitire zu unscheinbar aus.
    Man kann in Kürze zweibeinig bremsen, mit dem Hersteller haben ich einen anderen einfachen Bremssattel vereinbart, mit dem der Skitire dann nach Deutschland kommen wird. Ratet mal, wie lange die Entwicklungs und Verhandlungszeit um dieses Teil war? Rund 24 Stunden!
    So schnell bekommt man kaum bei den anderen Herstellen eine Bestellbestätigung, wenn man etwas verbindlich ordert. Das macht auf mich einen sehr bemühten und kompetenten Eindruck.
    Die Bremse ist mit nur einer Schraube verschraubt, hält aber gut, weil sie sich beim Bremsen gegen den Bremssattel drückt. In der Firma Jakubowsk verstehen sie offenbar recht viel vom Konstruieren.

    Preis: Zur Einführung, die nur rund 4 Wochen sein wird, für knapp 240 €, danach für 20 € mehr. Also unter Skikepreis (China-Produkt), aber trotzdem Made in EU, da weiß man, was man hat. Ich denke diesen Impuls baucht der Markt. So ein Modell zum Einsteigerpreis ist notwendig, aber nach der Meinung einiger nicht unbedingt ein Skike.
    Der Rahmen ist extrem steif, was man dem Leichtgewicht zunächst kaum zutraut. Ich weiß noch nicht, ob es ein Gewichtslimit gibt. Falls nicht, würde ich wahrscheinlich schon ab 90 bis 95 kg zu einem schwereren Modell raten, aber diese Meinung ändere ich noch, falls der Hersteller für mehr Gewicht grünes Licht gibt.
    An den Rädern muss man möglicherweise noch etwas herumtunen, sie rollen sehr schwer, was ich auf die robusten, aber nicht gerade geschmeidigen, Reifen zurückführe. Aber da kann man ja viel machen, eist waren sogar gut eingestellte Skikes richtig schnell (inzwischen rätseln ja manche immer noch öffentlich, welche Funktion die Spacer an den Lagern haben).

    Frank


    Zuletzt von Frank Röder am Mi 3 Feb 2016 - 20:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    rodolfo

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 20.08.11
    Ort : Mar del Plata, Argentinien

    Re: Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  rodolfo am Mi 3 Feb 2016 - 19:13

    Toll, wenn so das simultane zweibeinige Bremsen geritzt wird. Wir sind gespannt auf den Bericht.
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 984
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  Frank Röder am Fr 19 Feb 2016 - 18:04

    Hallo Leute!

    So, der Skitire ist ab heute zu haben: http://www.cross-skate-shop.com/Skitire-CX005-Cross-Skate
    Der Vorstellungstest im Magazin kommt auch in wenigen Tagen. Die Bremse wurde jetzt für uns umgebaut und ich muss sagen, so schnell hat noch kein Cross-Skate Hersteller auf Änderungswünsche reagiert. Die Lösung ist zwar einfach, aber geht und warum auch komlizierter machen, als nötig? Handwerklich ist alles vorbildlich ausgeführt, da können sich die meisten Cross-Skate Hersteller eine Scheibe abschneiden.
    Jetzt fehlen nur noch die Erfahrungen über die ganz langen Strecken. Gute 200 km bin ich jetzt gefahren und sage nur, ist absolut okay, besonders für diesen Preis.
    Für die ersten 4 Wochen haben wir eine Einführungsaktion mit knapp 20 Euro reduziertem Verkaufspreis, also knapp unter 240 Euro.
    Wir haben ja schon lange einen soliden Einsteiger-Cross-Skate gesucht, aber von solchen Preisen und dabei nicht auch China, wer hätte sich das träumen lassen?
    Vielleicht kommt jetzt wieder neuer Schwung in die Szene durch mehr Einsteiger? Denn leider hat es  sich sonst schon etwas "ausgeskiket", der Zug, den die angeblich 1000 Trainer und 2000 Händler in die Szene gebracht haben ist ja kaum noch so spüren, mehr so eine Art Katerstmmung.
    Na ja, jetzt können wir ja nach dem vielen skaiken, Fleeten, Skeletieren, Srben auch ein wenig Skitiren, wenn's hilft...
    Wink
    Frank

    P.S.: Wer es wirklich mit dem Gewicht Einsparen auf die Spitze treiben will, kann so leichte (Mist-)Reifen auf die Skitires bauen und noch Stahlteile gehen Alu austauschen, dass am Ende ein Endgewicht von ca. 1,54 kg heraus kommt. Die Reifen halten, dann zwar kaum 100 km, aber es wäre ein beeindruckendes Teil für Sportmessen zum Anheben (und angeben). Immerhin würde das ohne stabilitätsbeeinträchtigende "Schnitzereien" am Chassis geschehen. Die Reifen platzen zwar bald, aber der Rahmen hält.


    Zuletzt von Frank Röder am Fr 19 Feb 2016 - 18:16 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : P.S.)


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 984
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  Frank Röder am Do 17 März 2016 - 13:30

    Genialität ist oft die Kunst des Weglassens, was der Skitire in erstaunlich offener Weise demonstriert.
    Die Schuhbänder, genauer Nylon-Klettbänder, sind wohl die leichteste Schuh-Befestigungs-Methode überhaupt und mit ein Grund für den angenehm niedrigen Preis der Skitires.
    Während Ratschengurte zwar "komfortabel" sind, aber auch schwer und teuer, sind Klettgurte einfach nur einfach, aber halten erstaunlich gut. Mancher, der vielleicht an den Polstern von Ratschengurten Druckstellen bekommt, findet die Nylongurte oft sogar als komfortabler.
    Und jetzt das eigentlich Geniale: Wo andere mit Gurtstoppern, zu weichen Plastikbolzen oder sogar vergessener Erstmontage der Grute für Wirbel sorgen, greift der Skitire auf eine simple Technik zurück, die nicht nur jedem Kletterer und jedem Segler bekannt ist: Das Gegenstecken.
    Durch Gegenstecken werden die glatten Gurte ganz ohne komplizierte, teure oder anfällige Technik bombensfest und trotzdem verstellbar am Skate besfetigt. Diese Technik kennt jeder, aber warum kommt keiner darauf? Ach ja, doch einer und zwar in Polen, sogar innnerhalb der EU. Aber wohl nicht in D-Land, China oder Österreich.
    Einfach macht Spaß. Ich fahre inzwischen auch aus diesem Grund sehr gerne auf meinen Skitires. BACK THE ROOTS, aber besser!
    sunny
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch

    Winkno

    Anzahl der Beiträge : 22
    Anmeldedatum : 31.08.12
    Ort : Thalgau bei Salzburg

    Re: Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  Winkno am Di 18 Apr 2017 - 15:33

    Grüß euch

    Der Skitire ist mittlerweile mein Lieblingsskate geworden. Am Freitag hatte ich seit Langem mal wieder meinen XRS02 an den Füßen, da muss ich mich wieder dran gewöhnen....
    Ich fahre fast immer nur Asphalt (wenn auch ziemlich groben...) mir ist der leichte!! Skitire da echt am Liebsten.
    @Frank, der Skitire ist ja jetzt schwarz! Gibt es sonst noch Änderungen? Wurde die Konstruktion an den Gelenken schmäler?
    Das war ja ein kleiner Kritikpunkt...

    LG und frohes Rollen!!

    Norbert
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 984
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  Frank Röder am Mi 19 Apr 2017 - 17:46

    Hallo Norbert,

    leider nur die Farbänderung - vorerst. Das macht äußerlich schon etwas her, obwohl sich das es meinen Leih-Skates unschön aussehen würde, weil man die Kratzer natürlich viel mehr sieht. Aber als "persönlicher" Cross-Skates sieht er in schwarz für viele besser aus.
    Der Hersteller ist ja aufgeschlossen und die Verschmälerung des Schuhkäfigs ist so ein Punkt der vor allem Vorteile bringen würde.
    Aber ich denke, da lassen sich noch weitere Entwicklungen in Polen anregen. Idea

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    RocknRoller

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 13.05.14

    Re: Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  RocknRoller am Di 9 Mai 2017 - 21:36

    Ich hätte ja nie gedacht, dass ein Serien-Cross-Skate so leicht sein kann. Jedenfalls nicht für unter 500 Euro. Und dieses Modell ist ja noch nicht mal halb so teuer. Dabei ist die 500 Euro-Klasse ja nicht gerade leicht, eher 1 kg schwerer.
    Wäre denn der Skirtire ein guter Zweit-Cross-Skate, wenn man so um die 25 Tkm an Erfahrung auf schwereren und sicher auch unhandlicheren Modellen mitbringt?

    Thomas
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 984
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Leichter und genialer als er aussieht

    Beitrag  Frank Röder am Sa 13 Mai 2017 - 12:47

    Hallo Thomas,

    ich kann dich beruhigen, der Skirtire ist tatsächlich ein guter Zweit-Cross-Skate, wenn man so um die 25 Tkm an Erfahrung auf schwereren und sicher auch unhandlicheren Modellen mitbringt. Ich selbst war überrascht über die Agilität dieses leichten "Cross-Skate-Wunders" und fahre ihn aus diesem Grund immer wieder gern im Wechsel zu meinen deutlich schwereren und längeren Skates. So schule ich meine Reaktion und muss oft etwas akurater fahren, was sehr gut für die Technik-Schulung ist.
    Idea
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 20 Sep 2017 - 22:15