CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Austausch
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 249
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Beitrag  Peter Skater am Fr 29 Jul 2016 - 22:22


    Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    den Rumpf!

    Meine Erfahrung ist, dass es sich lohnt, den Rumpf für das Cross-Skating mit ein paar wenigen Übungen zwei bis drei mal die Woche für ein paar Minuten zu stärken.

    Das könnten beispielsweise sein: Der "Käfer", Seitstütz, Planking... und was man noch so auf You Tube sich ansehen kann.

    Die Präzision der Skating-Bewegung verbessert sich, das Körpergefühl verändert sich, der Stil wird dynamischer, oder einfach sicherer.

    Gruß
    Peter Skater



    Geht raus und skatet!
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 249
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Beitrag  Peter Skater am So 31 Jul 2016 - 1:06


    Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    die Beine!

    Meine Erfahrung ist, dass es sich lohnt, die Beine für das Cross-Skating mit ein paar wenigen Übungen zwei bis drei mal die Woche für ein paar Minuten zu stärken.

    Das könnten beispielsweise sein: Die altbekannte aber nie aus der Mode kommende Kniebeuge, in ihren verschiedensten Variationen. Zunächst die klassische Version. Dabei auf den Rücken achten und dass die Knie nicht über die Fußspitzen hinaus gebeugt werden. Die Ausführungen lassen sich besser auf You Tube ansehen, als dass sie hier erklärt werden könnten.

    Eine Variante davon will ich noch empfehlen: Einbeinig und dann vielleicht sogar noch die einbeinige Kniebeuge auf einem Wackelbrett oder mit geschlossenen Augen. Diese Übung kräftigt und trainiert das Gleichgewichtsgefühl gleich zusammen.

    Gruß
    Peter Skater



    Geht raus und skatet!
    avatar
    Hagi

    Anzahl der Beiträge : 91
    Anmeldedatum : 07.04.11
    Ort : Reutlingen

    Re: Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Beitrag  Hagi am So 31 Jul 2016 - 9:30

    Ja die Kniebeuge mache ich auch, sogar jeden Tag.
    Da muss man nicht mal zusätzliche Zeit investieren, wenn man das so macht wie ich, nämlich beim Zähneputzen.
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 249
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Beitrag  Peter Skater am So 31 Jul 2016 - 14:41


    Gute Idee, die Übungen in den Tagesablauf einfach zu integrieren.

    Beispielsweise könnte man auch eine Rumpfübung gut vor dem Fernseher machen, falls man gerade mal nicht skaten sollte..

    Auf den Rücken legen und den Oberkörper und die Beine jeweils nur ein paar Zentimeter vom Boden abheben. Dabei die Beine nicht anziehen, sondern möglichst gerade lassen. Der Körper berührt den Boden nur noch am Po. Diese Position einfach ein bisschen halten, halten, halten...

    Wenn man dann Nachrichten sieht, merkt man erst, wie lange so ein Betrag sein kann...

    Gruß
    Peter Skater


    Geht raus und skatet!
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 249
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Beitrag  Peter Skater am So 31 Jul 2016 - 22:14


    Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    den Oberkörper!

    Dafür eignen sich Liegestützen in den unterschiedlichen Varianten. Anfangs vielleicht nicht gleich auf dem Boden, sondern in einer schrägen Position. Man stellt einen Hocker/Stuhl an die Wand und stützt die Hände auf die Sitzfläche, die Füße am Boden. Der Körper sollte dabei gestreckt sein. Dann Liegestützte auf dem Boden. Wieder darauf achten, dass der Körper gestreckt ist und bleibt. Die Hände setzt man ungefähr in Schulterbreite auf. Dies kann dann variiert werden. Schwerer wird es, je enger man die Hände zusammen bringt. Eine schwere Form ist, die Hände ungefähr in Höhe des Brustbeins so eng beeinander aufzusetzen, dass sie sich (fast) berühren.

    Gruß
    Peter Skater


    Geht raus und skatet!
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 249
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Beitrag  Peter Skater am Di 2 Aug 2016 - 0:09


    Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    die Regeneration!

    Dazu gehört für mich, die Black Roll sowohl vor dem Skaten, als auch danach zu nutzen.

    Weiterhin halte ich sehr viel von Dehnübungen. Einen "kurzen" Übungsablauf habe ich mir auf You Tube bei den Herren "StrongandflexTV" abgeguckt...



    Zugegeben, es kostet jedes Mal etwas Überwindung, das nach dem Skaten zu machen, aber es lohnt sich.

    Gruß
    Peter Skater



    Geht raus und skatet!
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 249
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Beitrag  Peter Skater am Fr 5 Aug 2016 - 17:22


    Durch die verschiedenen Übungen kann man auch feststellen, ob vielleicht eine Körperseite stärker trainiert ist als die andere. Diesen Ungleichheiten gilt es dann mit gezielten Wiederholungen auf der schwächeren Seite entgegen zu wirken.

    Bei einer Rumpfübung habe ich das für mich fest gestellt.

    Gerade und ausgestreckt auf den Rücken legen. Dann sich auf eine Seite drehen. Mit den Armen etwas die Position stabilisieren und dann die beiden gestreckten Beine in dieser seitlichen Position vom Boden abheben.

    Auf der einen Körperseite kann ich das besser, als auf der anderen. Warum weiß ich nicht und kann mir das durch meine Tätigkeiten bei einem normalen Tagesablauf auch nicht erklären/herleiten.

    Deshalb mache ich diese seitliche Rumpfübung jetzt öfter und eben auf der einen Seite ein paar Mal mehr, als auf der anderen.

    Beim Skaten wende ich zurzeit verstärkt die 1:1 Technik an, um eine gleichmäßige Belastung zu erreichen.

    Gruß
    Peter Skater



    Geht raus und skatet!
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 249
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Beitrag  Peter Skater am Mo 8 Aug 2016 - 22:40


    Hagi schrieb:Ja die Kniebeuge mache ich auch, sogar jeden Tag.
    Da muss man nicht mal zusätzliche Zeit investieren, wenn man das so macht wie ich, nämlich beim Zähneputzen.

    Gute Idee Hagi,

    deine Beschreibung des "Integrierens" hat mich noch auf andere Gedanken gebracht.

    Die Zähne soll man ja bekanntlich zwei Minuten lang putzen. Hier kann man auch wunderbar eine Halteübung einbauen. Einfach die Knie beugen und solange die Position halten, bis man fertig ist. Den Grad der Beugung kann man soweit verstärken, wie man die Übung auch durchhält.

    Gruß
    Peter Skater



    Geht raus und skatet!
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 997
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Beitrag  Frank Röder am Do 11 Aug 2016 - 11:26

    Hallo Peter,

    vielen Dank für diese absoult sinnvollen Tipps! Gute Ergänzungübungen vervollständigen eine Sportart immer und man kann mehr "rausholen" - leistungsmäßig und oft auch gesundheitsmäßig, weil man weniger zu Fehlbelastungen oder Dysbalancen neigt.
    Auch wenn ich selbst an vielen Stellen betone, dass der Cross-Skating Sport sehr vollwertig oder "ganzheitlich" ist, so kann man doch jedes Training noch verbessern. Ich möchte mit solchen Äußerungen eben auch die jenigen motivieren mit dem Cross-Skaten anzufangen, die womöglich befürchten, dass eine neue Sportart automatisch einen ganzen Rattenschwanz an lebensnotwendigem Ergänzungstrianig nach sich zieht, wie das leider bei einigen einseitigen Spotarten der Fall ist.
    Wer die Zeit aufwenden kann und es sind ja nur wenige Minuten in der Woche, kann der Cross-Skating Sport mit Ergänzungstraining natürlich nahezu "perfektionieren". Very Happy

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 249
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Beitrag  Peter Skater am So 18 Sep 2016 - 22:24


    Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    das Gleichgewicht!

    Ich habe heute "Geschwindigkeit" trainiert. Kleinere bis mittlere Intervalle, aber eben dann mit Power... Dabei war weniger die Power der limitierende Faktor, sondern vielmehr das Gleichgewicht. Es war nicht einfach bei der höheren Geschwindigkeit das Gleichgewicht in der Rollphase sauber zu halten. Durch den intensiveren Körpereinsatz, bin ich aus dem Gleichgewicht geraten und dann etwas zu früh auf das andere Bein gewechselt...

    In nächster Zeit, werde ich Gleichgewichtsübungen etwas intensivieren.

    Auf einem Bein stehen... Mit geschlossenen Augen auf einem Bein stehen.

    Ein Wackelbrett ist auch hilfreich. Dabei kann man zusätzlich mit dem Oberkörper Schwungbewegungen machen, während man versucht das Gleichgewicht zu halten.

    Ein Slack-Line wäre noch mal eine Steigerung, aber der Auf- und dann der Abbau kosten etwas Zeit.

    Gruß
    Peter Skater



    Geht raus und skatet!


    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 249
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Beitrag  Peter Skater am Sa 26 Nov 2016 - 20:52


    Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    die Hüftmuskulatur.

    Bei der 1:1 Technik mag ich es, wenn die Bewegung sich elastisch und dynamisch anfühlt. Dafür ist Kraft im Hüftbeuger wichtig und wiederum Stabilität im Rumpf. Eine Übung, die kräftigt und Stabilität schult, kennen manche von empfohlenen Übungen für den Rücken.

    Auf den Bauch legen - Auf die Unterarme und auf die Zehenspitzen stützen - Darauf achten, dass man weder "durchhängt" noch einen "Buckel" macht. Dann wird der rechte Arm gerade nach vorne gestreckt und gleichzeitig das linke Bein angehoben. Diese Position für eine (kleine) Zeit lang gehalten und dann gewechselt.

    Ich mag Übungen, die gleichermaßen kräftigen, aber auch die Stabilität insgesamt fordern.

    Gruß
    Peter Skater



    Geht raus und skatet!


    Gesponserte Inhalte

    Re: Cross-Skater machen zusätzliche Übungen für...

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Nov 2017 - 22:56