CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Was hat man dabei, wenn man...

    Teilen
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 305
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Was hat man dabei, wenn man...

    Beitrag  Peter Skater am So 11 Sep 2016 - 18:24



    Was hat man dabei, wenn man mit Cross-Skates (ohne Schuh) eine Tour macht?

    Bei einer längeren Tour habe ich zusätzlich noch Wasserflasche(n) dabei und vielleicht mal einen Müsli Riegel.

    Ansonsten gehört zu meiner "Grundausstattung"...





    • Ein aufgepumptes Ersatzrad.
      Das, für den Skate, passende Werkzeug.
      Ersatz Handschlaufe
      Kabelbinder, Taschenmesser - als "Allrounder".
      Kleinteile, wie Ersatzschraube(die sich schon einmal gelöst hatten), oder Lager.
      Ersatzgurt
      Handy - zum Schutz in einer Plastiktüte. Bei dem Modell hält der Akku mehr als nur ein paar Stunden.
      Nicht zu sehen - Auswahl an Pflaster, bisher noch nicht gebraucht, aber für alle Fälle.



    Das hat in der Hüfttasche alles bequem Platz.

    An der Tasche schätze ich sehr, dass eine Möglichkeit besteht seine(n) Schlüssel(bund) einzuhaken. Darüber war ich schon manches Mal froh, weil damit dann der Schlüssel nicht mehr unterwegs liegenbleibt, wenn man ihn mal unbemerkt mit aus der Tasche gezogen hat. Wenn ein Reifen zu wechseln ist und das Ersatzrad, das Werkzeug ausgepackt und der platte Reifen, mit dem Werkzeug wieder eingepackt wird, kann das schon mal passieren.




    Vielleicht gewährt ja noch jemand Einblick in seine Skate-Tasche?

    Gruß
    Peter Skater



    Geht raus und skatet!




    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1058
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Was hat man dabei, wenn man...

    Beitrag  Frank Röder am Do 15 Sep 2016 - 13:03

    Sinnvoll für verschiedene Notreparaturen kann auch noch ein Stück Draht sein. Meistens habe ich auch noch meinen Diamantfeile zum Schäfren der Stockspitzen dabei, wobei man das auch zu Hause machen kann. Ich war aber schon oft auf Tour und es war jemand dabei, der ständig abgerutscht ist mit den Stöcken, weil die Stockspitzen nicht mehr spitz genug waren, da kann ich dann aushelfen.
    Ich habe auch noch mindesten eine Ersatz-Stockspitze dabei, seit ich die KV+ Antishock-Spitze fahre, schraubar, aber vorher hatte ich sogar noch eine Feuerzeug und ein Stück Heißkleber dabei zum Ankleben der davor noch üblichen Spitze. Man kann aber auch mit eine Lage Klebeband oder selbstverschweißendem Isolierband eine Spitzte provisorisch reicht gut anbringen (nicht damit festkleben, sondern auf die blanke Stockspitze kleben und dann die neue Spitze darauf festklemmen). Das Problem ist aber oft, dass man oft noch den Rest der alten Spitze entfernen muss, daher das Feuerzeug.

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    Biathlon-Training
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 172
    Anmeldedatum : 16.11.12
    Ort : Köln

    Re: Was hat man dabei, wenn man...

    Beitrag  Biathlon-Training am Do 15 Sep 2016 - 14:29

    Ja sieht bei mir ähnlich aus.

    kleines Allroundtool mit viel "Werzeug" dran. Luftpumpe. Bischen Kleingeld... aber am wichtigsten ich habe immer mindestens zwei Lager dabei.
    avatar
    miami.neiss

    Anzahl der Beiträge : 87
    Anmeldedatum : 15.12.16
    Ort : Rüsselsheim

    Re: Was hat man dabei, wenn man...

    Beitrag  miami.neiss am Di 10 Jan 2017 - 14:29

    Wie sieht es mit kompletten Ersatzstöcken an sich aus?

    Habe letztens ein Video von KitenTeddy gesehen (unten eingefügt), als er an einer Spaziergängerin mit Hund vorbei fuhr und einen Stockbruch hatte...und das an einer schon ziemlich miesen Stelle/Strecke, wo man bestimmt mit Stöcken besser fahren könnte. Zunächst sah es für mich so aus, als ob er sich mit seinem kompletten Gewicht draufgestützt hatte, jedoch sieht man sehr gut in der Zeitlupe, dass er nur drüber gfahren ist bzw. draufgetreten ist.

    Dabei fiel mir auch ein, dass ich letztes Jahr, als ich mich über den Sport informiert hatte, bevor ich Frank kennengelernt habe, auf einer anderen Internetseite eine sog. "Freihand-App" gesehen habe.

    Im Endeffekt waren die Stöcke nur am Rucksack befestigt. Das man nicht drüber fährt, aus Sicherheitsgründen o.ä., wurden diese dann mit einfachen Ski-Zip's (für Skipässe, um Lifte zu benutzen) montiert, sodass die Stöcke sich mit jeder Bewegung im Oberkörper/Schulterbereich mit bewegten.
    Es ging nicht darum, dass es Ersatzstöcke waren, die man mit sich führte, sondern lediglich darum, dass wenn man nicht die Stöcke die ganze Zeit in der Hand halten möchte aufgrund der Beschaffenheit der Böden oder weil kein Stockeinsatz möglich war.

    Was haltet ihr davon und habt ihr sowas bis jetzt noch nicht erlebt...weil davor nur die Rede von Ersatzstockspitzen war, nicht aber ein Paar Ersatzstöcken?
    Wäre es nicht besser auch einen Ersatzstock dabei zu haben?

    Da hat man ja dann auch gleich die Handschlaufe und Stockspitze mit dabei (dann könnte man Ersatzhandschlaufe, Ersatzstockspitze und Diamantpfeile zu Hause lassen, da man in der kleinen Bauch-/Gürteltasche auch wieder ein bisschen mehr Platz hat, oder?)
    Ist doch ähnlich wie beim Ersatzrad, für was viele kleine Teile, die man unterwegs erst mal zusammensetzen/-bauen muss, wenn man ein aufgepumptes Komplettrad direkt und schneller einbauen kann?



    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 305
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Was hat man dabei, wenn man...

    Beitrag  Peter Skater am Di 10 Jan 2017 - 20:14


    Hallo Alex,

    ein aufgepumptes, komplettes Ersatzrad dabei zu haben, ist für mich eine kleine Mobilitätsgarantie. Die Idee einen ganzen Ersatzstock mitzuführen, ist für mich neu. Interessanter Gedanke…

    Zum Glück passiert mir ein Stockbruch nur ein bis zwei Mal im Jahr und dann nehme ich es als Möglichkeit für intensives Beintraining und/oder einarmiges Fahren im Wechsel.

    Das, was man so auf den Touren dabei hat, richtet sich auch nach den eigenen Erfahrungswerten. Als ich noch Skike und Powerslide (abwechselnd) gefahren bin, hatte ich viel mehr dabei, als jetzt mit den SRBs.

    Gruß
    Peter Skater



    Geht raus und skatet!

    avatar
    miami.neiss

    Anzahl der Beiträge : 87
    Anmeldedatum : 15.12.16
    Ort : Rüsselsheim

    Re: Was hat man dabei, wenn man...

    Beitrag  miami.neiss am Sa 4 Feb 2017 - 22:39

    ...seit neuestem zwei ungeöffnete Packungen Batterien, als Ersatz für die Stirnlampe!

    Gesponserte Inhalte

    Re: Was hat man dabei, wenn man...

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 19 Aug 2018 - 22:47