CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Mainradweg - ein Teilstück von Bayreuth bis Würzburg

    Teilen
    avatar
    Gerald

    Anzahl der Beiträge : 45
    Anmeldedatum : 07.05.11
    Alter : 51
    Ort : Frankfurt am Main

    Mainradweg - ein Teilstück von Bayreuth bis Würzburg

    Beitrag  Gerald am Mo 31 Jul 2017 - 8:40

    Bayreuth bis Würzburg265 Kilometer in 5 Tagen
    Beginn: 1.8.2017 Ende: 5.8.2017

    Meine letzte längere Tour ist schon wieder ein paar Wochen her und seit Tagen regnet es in Strömen. In der nächsten Woche soll es besser werden und ich bin heiß auf eine Tour. Bereits in 2015 bin ich den Mainradweg in mehreren Abschnitten gerollt. Mein Plan den gesamten Radweg in einem Rutsch durchzurollern ist seinerzeit an einem Materialermüdungsbruch gescheitert.

    Diesmal soll es mehr oder weniger eine Genusstour werden. Dazu hat sich auch ein Gleichgesinnter ab Bamberg für drei Tage und einem 155 Kilometer Teilstück gefunden.

    Vom 1. August an will ich den Mainradweg von Bayreuth in Oberfranken bis Bamberg um dann von dort gemeinsam den Weg bis in meine ursprüngliche Heimat Würzburg unter die Rollen zu nehmen. Die 265 Kilometer Gesamtdistanz sollten in fünf Tagen in je ca. 50 km Teilabschnitten bewältigt werden.

    Wie beim letzten Mal habe ich Freunde, Verwandte und alte Bekannte um Unterkunft angefragt und bin zum Teil wieder erfolgreich gewesen, das entlastet das Budget und ich freue mich auf geselliges Beisammensein.

    Wenn man lange Touren fährt sollte man bei der Planung realistisch sein, großzügige Pausen einplanen und Durchschnittsgeschwindigkeiten von 12-13 km/h anpeilen. Das zusätzliche Gepäck welches man im Rucksack mitführt macht sich nach einigen Stunden durchaus bemerkbar, ist man ungeübt macht einem nicht nur das ungewohnt Gewicht zu schaffen es leidet auch die Technik da der Stockschwung nicht so frei geht und man da etwas mehr Platz lassen muss. Das sollte man nicht unterschätzen.

    Die Fußplatte die beim letzten Mal gebrochen ist, hat sich als Schwachpunkt bei meinen Skates herausgestellt, Inzwischen habe ich auch die zweite defekte Fußplatte hinnehmen müssen. Dank Frank und dem Cross-Skate-Shop war die Unterbrechung allerdings auf einen Tag beschränkt, Danke für die schnelle und „unbürokratische“ Hilfe. Der Hersteller selbst sah obwohl in der Gewährleistungszeit keinen Herstellungsmangel und hat die Platte komplett berechnet. Allerdings weißen die neuen Platten deutlich mehr Metall und weniger Bohrungen auf, ein Schelm…

    Mit dabei habe ich neben ausreichende Flüssigkeit ich rechne mit 1,5 Liter/h Fahrt auch Ersatzreifen, Dank Hagi’s Wendespitzen (klopf auf Holz) hatte ich die letzten 10.000 Kilometer keinen Ärger mehr mit den Stöcken sowie den Stockspitzen, zwei Satz Funktionskleidung die man am Abend in der Dusche waschen kann und auch sollte, Stockschlaufen, Bordwerkzeug, Verbandskissen, Handschuhe Socken, Regenkleidung und div. Toilettenartikel runden das Gesamtbild ab und so ergibt sich ein zusätzliches Gewicht von ca. 12 kg bis 14 kg.

    Da ich auf meinen Ein-Tagestouren auch immer mit Rucksack fahre habe ich mich schon an die zusätzliche Last gewöhnt, dennoch stellt es auf Mehrtagestouren eine weitere nicht zu unterschätzende Schwierigkeit dar.

    Bei entsprechendem Erfolg werde ich nach der Durchführung einen ausführlichen Bericht einstellen, bei Misserfolg kommt das auf meine Laune an.
    Bis dann und gutes rollern.

    Gerald

    P.S.: Keine Ahnung wie man Bilder hoch lädt, zum Originaltext gehört noch ein Kartenausschnitt mit Höhenprofil
    265,3 km 973 Höhenmeter davon 401 m Anstieg und 572 m Abfahrt)
    avatar
    Hagi

    Anzahl der Beiträge : 99
    Anmeldedatum : 07.04.11
    Ort : Reutlingen

    Re: Mainradweg - ein Teilstück von Bayreuth bis Würzburg

    Beitrag  Hagi am Di 1 Aug 2017 - 18:27

    Hi Gerald,
    dir resp. euch gutes Gelingen !
    Bei >30° stellt sich hoffentloch trotzdem der pure Genuss ein - ich wünsche es euch jedenfalls.

    Freue mich über weitere Berichte und Erfahrungen, die man ja immer wieder sammeln darf.

    Viel Erfolg und vor allem Spass bei der Tour.
    avatar
    Gerald

    Anzahl der Beiträge : 45
    Anmeldedatum : 07.05.11
    Alter : 51
    Ort : Frankfurt am Main

    Re: Mainradweg - ein Teilstück von Bayreuth bis Würzburg

    Beitrag  Gerald am Mo 7 Aug 2017 - 8:35

    Hi Hagi,

    Dank Dir, es war eine Genusstour mit sehr moderaten Durchschnittsgeschwindigkeiten und einem leichten Höhenprofil. Im Schnitt 50 km an 5 Tagen war locker machbar einzig die Luftfeuchtigkeit von über 70% hat ganz ordentlich zu Schaffen gemacht, mehr im Bericht...

    LG
    GErald

    Gesponserte Inhalte

    Re: Mainradweg - ein Teilstück von Bayreuth bis Würzburg

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 23 Sep 2018 - 18:33