CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Räder/Reifengröße und Geschwindigkeit

    Teilen
    avatar
    rodolfo

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 20.08.11
    Ort : Mar del Plata, Argentinien

    Räder/Reifengröße und Geschwindigkeit

    Beitrag  rodolfo am Sa 2 Sep 2017 - 20:45

    Hallo dort! Ich komme wieder mal zu diesem Thema zurück. Aber diesmal Größe/Breite vs.Geschwindigkeit.

    Wir wissen inzwischen, dass man bei anspruchsvollem Cross besser (schneller+sicherer) mit breiteren oder größeren Reifen unterwegs ist, hauptsächlich wenn der Boden sandiger, weicher wird oder gröberer Schotter vorliegt. Gleichzeitig kann man daher unter diesen Bedingungen so auch schneller, effizienter und emüdungsfreier Touren fahren.
    Dies dürfte bei grobem Asphalt und großen Reifen (8-Zöller anstatt 6-Zöller) auch zutreten aber bei feinerer, perfekterer Oberfläche weniger auffallen. Ich habe dies zum ersten Mal in Oelde, bei Jörg, zu spüren bekommen. Es war nämlich das erste Mal, dass ich die Dicken richtig ausprobieren konnte. Und ich musste oft auf etwas grobem Asphalt hinter Mariana bremsen. Nach 15.000 km kenne ich gut ihre Geschwindigkeitsgrenze, sie rollt nämlich auf Asphalt etwas langsamer als ich, aber nie bedeutetend langsamer (bei Cross ist dies oft bei gleichen Reifen umgekehrt, da ich mehr einsinke). Da musste ich also zugeben, dass das, was mir Jörg  schon vorher gesagt hatte zutraf, nämlich, dass ich mit den Dicken schneller sein würde... Mariana rollte mit den SRB 02 (152mm x 32mm) und ich mit den SRB 06 (200mm x 50 mm). Am nächsten Tag rollte Mariana mit den SUVs, die noch kleiner sind (125mm x 29mm) und es kam mir vor, als ob ich sie noch schneller einholen konnte.

    Meine Frage: Bei Asphalt, was bringt mehr bei größerer Reifen-Auflagefläche, wenn diese etwa gleich wäre?
    Der Reifendurchmesser oder die Breite? Wenn wir also einen 7-Zöller (175mm x 42mm) und einen 8-Zöller (200mm x 32mm) vergleichen, was würde da mehr Geschwindigkeit bringen?
    Bei sandigen Cross-Bedingungen wären wahrscheinlich diese +10mm (42-32mm) größere Breite der7-Zöller wichtiger als die +25mm (200-175mm) im Durchmesser, aber bei hartem Untergrund (Asphalt)?? Was wäre hier dienlicher für eine länger Rollphase bei gleichem Energieaufwand?

    Dabei sollten wir aber auch mögliches Felgen-Reifen Mehrgewicht berücksichtigen (lange Tourenfahrten) und den möglichen Reifendruck. Es wäre schön, wenn ihr hier dazu eure Meinung abgebt. Am besten aus der Praxis gewonnen.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 17 Jul 2018 - 7:48