CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Anregung: Forum für Veranstalter

    Teilen
    avatar
    Ginkgotree

    Anzahl der Beiträge : 36
    Anmeldedatum : 07.04.11

    Anregung: Forum für Veranstalter

    Beitrag  Ginkgotree am Sa 16 Jun 2018 - 12:36

    Warum gibt es hier eigentlich kein Forum für Veranstalter?

    Ich erlebe seit vielen Jahren, dass ein informativer Zusammenschuss von interessensverwandten Veranstaltern immer wieder scheitert oder so gut wie scheitert. Wir hatten zwar immer wieder Interessenten am "runden Tisch", aber in den letzten Jahren war es kaum möglich im Rhein-Main Gebiet etwas ähnliches zu wiederholen. Und die Idee eines Quasi-Verbandes wird, aus unerklärlichen Gründen, von gewissen HONKs erschwert, mit reie destuktiver Absicht.
    Ich denke, dass der Sport wird einfach nicht flächendeckend repräsentiert, so dass reale Treffen aus zeitlichen, wirtschaftlichen und Gründen des Umweltschutzes einfach unpratikabel sind. Das sogar mehr als je zuvor, weil die Szene sich ja immer noch ständig verkleinert. So halte ich den Erfahrungsaustausch über Distanz für den vorerst besten Weg.
    Deswegen mein Vorschlag hier ein Forum für Veranstalter einzurichten. Viel kaputt gehen kann man dabei (ja ) nicht (mehr) und - ich sage es mal so direkt - so lange Frank Röder immer noch brav das Forum hier finanziert, muss auch keiner etwas dafür bezahlen.

    Alena
    avatar
    Gunt

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 23.10.15

    Re: Anregung: Forum für Veranstalter

    Beitrag  Gunt am Sa 16 Jun 2018 - 13:43

    Hallo Alena,

    dein Wort in Gottes Ohr, der Admin hat schon reagiert. http://cross-skating.aktiv-forum.com/f85-veranstalter-forum
    Jetzt muss er es nur noch mit Inhalten ausfüllen. Aber warum eigentlich er? Sollten WIR Mitglieder das nicht tun?

    Gunt
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1059
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Anregung: Forum für Veranstalter

    Beitrag  Frank Röder am Di 19 Jun 2018 - 8:54

    Hi Gunt,

    genau: "Aber warum eigentlich er? Sollten WIR Mitglieder das nicht tun?", das hätte ich auch eingewendet. Ohne Fremdinitiative werde ich auch nicht aktiv, hätte zwar viel beizutragen, aber bisher war meine Erfahrungmit dem "Ehrenamt" keine gute. Ich finde Rennen sprechen nicht alle an und es ist immer der Krampf damit verbunden, dass man etwas einehmen mus und es jedemrecht machen muss (außer mir natürlich, mich halten manche für den "Big-Spender", von mir kann man, ohne Rücksicht auf Verluste, immer nehmen, nehmen, nehmem...).
    Ich helfe gern, aber nicht mehr mit selbstzerstörerischen Nebenwirkungen, auch das kann sich ruhig auf alle verteilen. Neutral

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    54.000 km Cross-Skating seit 2005. 26 Cross-Skates in 13 Jahren: u.a. Trailskate, 13 Skikes, Powerslide "Rockskate 2"-Umbau. Aktuell: SRB XRS06 Umbau; "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen; "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen. Meine Stöcke: "Tour" aus Modular-Karbon in Sondergröße 188,5 cm / "Renn+Trainings-Stock" KV+ Tornado Sondergröße 185 cm / "Berg-Stock"  KV+ CH-1 Sondergröße 179,5 cm. Biometrie: 185 cm, ~72 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    Hagi

    Anzahl der Beiträge : 100
    Anmeldedatum : 07.04.11
    Ort : Reutlingen

    Re: Anregung: Forum für Veranstalter

    Beitrag  Hagi am Fr 22 Jun 2018 - 10:21

    Hallo zusamen,
    ich habe persönlich über die Jahre auch so meine Erfahrungen gemacht.

    Mein Optimissmus hier eine gemeinsame Basis zu finden ist auf Null geschrumpft (negativ geht ja kaum).

    Es scheitert aus meiner Sicht immer wieder an denselben Punkten:

    1. persönliche Interessen
    2. ökonomische Interessen
    3. Persönlichkeiten - "du sollst keinen andern Gott neben mir haben" - sprich ICH bin der einzige der Ahnung hat und alle anderen halt nicht

    Verein/Verband funktioniert nur durch Gemeinsamkeit, Verfolgung gemeinsamer Ziele und extrem viel persönlichem Engagement.

    Jetzt fängt es schon mal an: wer verfolgt welche Ziele, was ist der Sport für den einzelnen sind 1000 Km viel oder wenig ?
    Gehören Wettkämpfe dazu, wenn ja welche ?
    Was soll gefördert bzw. entwickelt werden ? Breitensport, Spitzensport oder die eierlegendewollmilchsau die unter wasser stricken kann ?

    Ich bin gespannt auf euern Input dazu.

    Winkno

    Anzahl der Beiträge : 31
    Anmeldedatum : 31.08.12
    Ort : Thalgau bei Salzburg

    Re: Anregung: Forum für Veranstalter

    Beitrag  Winkno am Fr 22 Jun 2018 - 12:42

    Servus Hagi und alle anderen Cross Skater

    ich bin in meinen Breiten ziemlich alleine, ab und zu treffe ich andere Cross Skater. Eher trifft man noch Rollschi Läufer...
    Ich bin schon happy wenn ich Andere für den Sport interessieren kann. Aber bis jemand mal tatsächlich auf die Skates steigt, muss man schon viel Überzeugungsarbeit leisten.
    Also da jetzt Veranstaltungen rein für CS zu machen wäre ziemlich aufwändig....
    Ich bin selber in einem Langlaufverein aktiv, und habe da auch große Freude. Das Team passt, aber es ist doch auch so, dass immer dieselben Leute mit anpacken, wenn es um Veranstaltungen geht, oder auch nur um Instandhaltungsarbeiten.
    Leider wird der Egoismus in der jetzigen Zeit generell immer größer. Einfach mal was für die Gemeinschaft tun (ohne Gegenleistung) ist nicht mehr in...
    "Die Gemeinschaft wird durch jene Personen zusammengehalten die bereit sind mehr zu tun, als es ihre Pflicht ist"
    ist nicht von mir, leider weiß ich nicht von wem diese Aussage ist....

    Mein Ziel ist, dass ich regelmäßig Skate und eben was für meinen Körper/Gesundheit tue.
    Wettkämpfe muss ich nicht haben, ich versuche im Winter bei 3 Langlauf-Bewerben mitzumachen.
    Ich werde da zwar sowieso meist Letzter, ich mach das um Vorbild für die Kinder im Verein zu sein, und es macht ja trotzdem Spaß.
    CS sollte einfach als genialer Sport für Leute mit wenig Zeit bekannt werden.

    LG und schönes Wochenende!

    Norbert

    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1059
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Anregung: Forum für Veranstalter

    Beitrag  Frank Röder am So 19 Aug 2018 - 13:25

    Ja, Hagi und Norbert, Ihr bringt es auf den Punkt!


    Und es gibt sicher noch mehr Punkte bzw. Ausreden mit denen sich manche gern, frei jeder Verantwortung (Stichwort „Haftungsausschluss“, davon gibt es schon die buntesten Stilblüten), trotzdem einen großen Teil der Kuchens zu nehmen. Die "Kommerziellen" indem sie daran verdienen und keine angemessene Gegenleistung dafür abliefern und die "Nichtkommerziellen", leider zu oft, indem sie alle kostenlosen Angebote mitnehmen ansonsten aber so auf den Preis drücken, dass es eigentlich unmöglich wird seriöse Dienstleistungen dafür zu bieten.


    Und diese realistische Wahrnehmung der Szene muss erlaubt sein und erwähnt werden dürfen und sie ist alles andere als Gemecker oder Sektierertum, wie es oft von hoffnungslosen, realitätsfernen "Optimisten" bezeichnet wird. Ja, Kritik hört sich nicht immer schön an, aber Probleme zu ignorieren bedeutet eben auch nur gut gelaunt in den Untergang zu spazieren. Ich befürchte, ich habe auch keine Patentrezept, was man da noch tun kann. Aber die albernen Aufforderungen von Leuten, die uns (oft alten Hasen) erklären wollen wie es läuft, klingen immer gleich und sind lächerlich wirkungslos. Das ist nicht mehr, als würde die Oma, ohne sich für das wirkliche Problem zu interessieren, den Enkeln ständig zurufen, "Kinder vertragt euch, dann wird alles gut". Die Probleme sind kein kein Kinderkram und ich würde nur meine Selbstvernichtung weiterverfolgen, wenn ich die Nähe zu Leuten und Gruppen suchen würde, mich betrogen haben und/oder mir und meiner Frau privaten und geschäftlichen Schaden zugefügt haben (inzwischen fünfstellig!) und/oder verleumdet haben und/oder auf meine Frau und mich Anschläge begangen haben, die körperliche Verletzunge oder Tod zur Folge haben kann. Die naive und muttihafte Aufforderung sich zusammenzusetzen und über alles zu reden, kann schon lange nicht mehr funktionieren. ICH FÖRDERE DOCH KEINE MAFIÖSEN METHODEN! So bekloppt bin ICH nicht!!!


    Das schließt dann ziemlich große Teile der so genannten Szene und sogar einige Produkthersteller zur Zusammenarbeit aus. Klingt schlimm, ist es aber nur aus kommerzieller Sicht, denn sportlich haben genau diese Teile der Szene den Sport ohnehin nie viel gefördert. So gesehen, kein Verlust.
    Dann muss eben der konstruktive Rest so effizient wie möglich weitermachen. Und dazu möchte ich bewusst keinen übermotivieren, denn es war ja in der Szene eine verbreitete Masche begeisterte Sportler, für eigene Zwecke auszunutzen (vor allem für kostenlose Werbung oder Stimmungsmache gegen Konkurrenten, wer Sportlichkeit eben nie gelernt hat...) und sie damit zu verheizen. Schaut doch mal, wer alles von den einst begeisterten nicht mehr dabei ist! Es gibt unbegründete Meinungsäußerungen, ich habe ja so viel kaputt gemacht (ja, bloß nicht konkret werden...). Hatte sich da mancher vorgestellt in das Geschäft seines Laben einzusteigen, das ihn/sie unaufhaltsam reich und beliebt in der ganzen Welt machen sollte. Ja, das stört jeder Schatten auf dem imaginären Weg dorthin und wenn man ihm einen Namen geben kann, umso besser. Glaubt mir, wenn ich morgen in der Öffentlichkeit das Thema Cross-Skating löschen würde und das wären VIELE Einträge im Internet, dann würden selbst solche Leute noch schlechter verdienen. Ob ich will oder nicht, wenn ich etwas über den Sport veröffentliche, bewerbe ich damit den Sport und tue damit leider auch machen Trittbrettfahrer einen Gefallen. Das nehme ich in Kauf, weil ich es nicht ändern kann.


    Deswegen, sollte natürlich, wer noch kann, aktiv werden für den Sport. Aber nur in dem Rahmen, der ihm/ihr selbst gut tut. ES GIBT NICHTS ZU VERDIENEN IN DIESEM SPORT und was man bereit ist zu geben, sollt man so dosieren, dass man dass auch morgen noch kann. Das Sport kostet Zeit, Geld und schlimmsten falls Nerven. Das müssen seine Vorteile, nämlich alles was der Sport euch gibt, deutlich überwiegen, sonst wird es nur eine „WIN-WIN-Situation“ in der andere doppelt gewinnen, DU aber nicht. Finden wir uns mit der LOOSE-LOOSE-Situation ab. Wenn es keinen Reibach zu machen gibt, machen wenigstens nur die mit, die ein ehrliches sportliche Interesse an dem Sport haben.

    Veranstalter sollten zunächst davon ausgehen, feste dabei draufzulegen, Zeit auf alle Fälle, oft auch Geld. Wer dann trotzdem noch bereit ist die Veranstaltung zu machen, wird sicher sehr eine gute hinbekommen. Hilfreich ist es sicher, viele Teilnehmer aus der Region zu gewinnen, dafür brauchen wir eben wieder mehr Sportler, aber auch Veranstaltungen, die viele Sportler zur Teilnahme motivieren. Ich brauche für mich persönlich keine Cross-Skating Wettkämpfe, ich gehe nur hin, um angenehme Leute zu treffen. Wenn ich weiß, dass dort wahrscheinlich eine bestimmte Anzahl Armleuchter anwesend sein wird, muss ich dort nicht mehr hingehen. Massenstarts (über 10 Personen) brauche ich auch nicht, denn Cross-Skater können einfach nicht in der Gruppe fahren, warum es ihnen aufzwingen? Zuletzt hat mir doch so eine Trampel (nein, keine Entschudiung für das Wort!) mir vor dem Start (!) meine teuren Stöcke abgefahren und hatte noch nicht einmal den Anstand mit ihre Haftpflichtversicherung zu nennen. So was brauche ich nicht! Der Sport muss ja nicht unnötig teurer werden. Das ist auch ein Grund für Regionalität.

    Deswege sollte das "FORUM FÜR VERANSTALTER trotzdem unbedingt weiterkommen.

    Hagi, ich würde gern wieder bei deinem nächsten Bergrennen mitmachen. So etwas waren und sind die echten Events mit Herz. Ich melde mich dann noch.

    Das musste ich mal loswerden, aber was habe ich schon noch zu verlieren?
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    54.000 km Cross-Skating seit 2005. 26 Cross-Skates in 13 Jahren: u.a. Trailskate, 13 Skikes, Powerslide "Rockskate 2"-Umbau. Aktuell: SRB XRS06 Umbau; "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen; "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen. Meine Stöcke: "Tour" aus Modular-Karbon in Sondergröße 188,5 cm / "Renn+Trainings-Stock" KV+ Tornado Sondergröße 185 cm / "Berg-Stock"  KV+ CH-1 Sondergröße 179,5 cm. Biometrie: 185 cm, ~72 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch

    Gesponserte Inhalte

    Re: Anregung: Forum für Veranstalter

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 22 Okt 2018 - 10:15