CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Ich fahre Skikes und habe wegen Spiel im Sprunggelenklager dort neue Lager eingebaut. Warum klappern sie immer noch?

    Austausch
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 997
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Ich fahre Skikes und habe wegen Spiel im Sprunggelenklager dort neue Lager eingebaut. Warum klappern sie immer noch?

    Beitrag  Frank Röder am Sa 30 Apr 2011 - 23:35

    Da kannst du in diesem Fall fast sicher sein, dass dein Skike-Rahmen am Sprunggelenk ausgeschlagen ist. Manchmal wird der "Expertentipp" gegeben, die 2,5 mm Inbus-Schraube einfach nachzuziehen, das nützt aber nur in den seltenen Fällen etwas, in denen sie sich gelockert hatte, ansonsten nützt das gar nichts!
    Konstruktiv bedingt, dreht sich beim Skike Sprunggelenklager der Modelle V03 bis V07 ein Kunsstoffteil direkt im Aluminium des Rahmens. Je nach Belastung oder Verschmutzung stellt sich zwischen 400 und 1200 km Fahrtstrecke erstes Spiel ein, das darauf beruht, dass der Skikerahmen beim Verschleißen ein "Langloch" im Rahmen ausbildet, das deutlich höher als breit ist. Selbst ein neues Sprunggelenklager klappert in diesem Langloch etwa ebenso auf und ab, wie das alte. Ein Austauch des alten Lagers gegen ein baugleiches neues Lager bringt daher leider auch nichts.
    Es gibt nur zwei Lösungsmöglichkeiten:
    1. Austausch des Rahmens, der dann wieder ein rundes Loch aufweist. Das wird auf Dauer teuer oder treibt deinen Skikehändler in den Selbstmord.
    2. Austausch der Sprunggelenklager gegen technisch richtig konstruierte, in denen Lagerfläche auf Lagerfläche läuft und nicht auf Alu.

    Solche Speziallager werden derzeit vom Cross-Skate-Shop angeboten und funktionieren in Einzelfällen schon weit über 3000 km spielfrei. Der Clou ist, dass du es sogar in alte Rahmen mit ausgelutschtem Sprunggelenklager-Auge einbauen kannst. Skikes werden dadurch zum regelrechen Dauergebrauchsgegenstand.

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Nov 2017 - 23:14