CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Was kann man bezüglich der Schuhgurte am Skaik V07 "tunen"? Was kann man gegen Ausfransen der Gurte machen?

    Austausch
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 997
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Was kann man bezüglich der Schuhgurte am Skaik V07 "tunen"? Was kann man gegen Ausfransen der Gurte machen?

    Beitrag  Frank Röder am Fr 30 Sep 2011 - 23:30

    Ich ziehe die Antwort auf die erste Frage erst einmal vor. Man sollte die Gurtenden am Besten, wenn sie noch neu sind, mit dem Feuerzeug etwas "nachverschmelzen". Das tun wir zwar oft vor dem Ausliefern unserer Skates, aber nicht so intensiv, dass sie verschmort aussehen. Was das Gurtende betrifft, das am Rahmen befestigt ist, das kann man von innen nach außen durch den Rahmen ziehen (umgekehrt wie die Werksauslieferung), dann schmirgelt der Gurt bei einem Sturz etwas großflächiger über den Boden und hält dadurch etwas länger. Es sind Gerüchte im Umlauf, nach denen bestimmte Gurtfarben mehr und manche weniger zum Ausfransen neigen. Wenn das wahr wäre, müsste diese Erkenntnis aus der Beobachtung von vielen tausenden Skaik V07 beruhen (die "Statistiker" mal wieder), weil sie meiner Erfahrung an nur wenigen taused Skikes widerspricht. Also, wie so viele Gerüchte: Kompletter Humbug!
    Man kann den mittleren Skikegurt auch durch einen Ratschengurt eines Snowboards ersetzen. Der Schuh wird dann auch etwas mehr in Richtung Ferse gezogen. Der Gurt muss aber gut gepolstert sein, sonst erlebt man das das "Skaik VX-Dilemma" bei dem offenbar nicht praxiserprobte viel zu hart geposterte Gurte verwendet wurden. Die Fußhebersehnen sind sehr empfindlich und man sollte dort keine Reizung riskieren. Die Fersenschale kann man sich übrigens dadurch NICHT ersparen, wie manche behaupten. Auch wenn der Schuh scheinbar unverrückbar auf den Rahmen gepresst wird, sollte auf Grund einer besonderen Fahrsituation dieser Anpressdruck nicht ausreichen (oder die Haftung z.B. durch Nässe nachlassen), ist das seitliche Abrutschen noch fataler. affraid

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Nov 2017 - 23:18