CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Wie ist der Umstieg für Inlineskater und Eisläufer ins Cross-Skating?

    Austausch
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 997
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Wie ist der Umstieg für Inlineskater und Eisläufer ins Cross-Skating?

    Beitrag  Frank Röder am So 18 Dez 2011 - 18:44

    Nicht schwer, aber man sollte es nicht unterschätzen. Auf keinem Fall darf man sich einreden, dass man den Skatingschritt schon beherrscht, denn das wiegt einen in falscher Sicherheit. Der Skatingschritt ist anders, durch die fulminate Bodenhaftung, den langen Radstand und weitere spezielle Eigenschaften der Cross-Skates. Häufige Stilfehler die man auf Cross-Skates bei inliner-erfahrenen Hobbysportlern und auch Eisläufern beobachten kann:
    - "Anfersen" in der Beischwingphase des Beines
    - Allgemein zu hohes Anheben des Skates
    - Die starke Bodenhaftung wird als "störrisches" Fahrverhalten empfunden, dabei laufen die Cross-Skates nur "sicher, wie auf Schienen"
    - Unterschätzen der Koordination mit den Stöcken. Skaten mit Stöcken ist schwieriger als ohne!
    - Durch gewohnt enges Gruppenfahren mit inlinern wird oft zu wenig Sicherheitsabstand von den Cross-Skating Stöcken anderen Gruppenmitglieder gehalten

    Dafür kommt echte Freude auf, wenn man als Inline-Skater oder Eisläufer langsam mit den Cross-Skates vertrauter wird...
    - Durch die aufrechtere Oberkörperhaltung bekommt man auch auf langen Strecken keine Rückenschmerzen mehr
    - Bei Gegenwind und bergauf machen die Stöcke enormen Spaß und halten das Tempo konstanter als auf Inlinern
    - Die Möglichkeit auch schlechtere Wege zu befahren, wird als neue Freiheit empfunden. Man hat oft rund vier- bis fünfmal so viele Wege zur Verfügung wie vorher mit Inlinern

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Nov 2017 - 21:24