CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Schutzbleche für SRB und Co

    Teilen
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1058
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Frank Röder am Fr 24 Mai 2013 - 23:07

    Eine extrem simple und funktionale Entwicklung ist gerade in Arbeit. Dreckschützer, die zwar eigentlich für die SRB Cross-Skates gedacht sind, aber auch als Universal-Schützer auf fast alle anderen Cross-Skates passen dürften. Das Beste ist der erheblich bessere Schutz als ihn die Fender von Skike und Powerslide bieten. Sie sind breit genug (herhörn Powerslide), sind weit genung vom Rad weg (herhörn Skike) und lang genug (beide herhörn) um rundum zu schützen. Außerdem gibt es wahrscheinlich keine leichteren Schützer. Die Form hat auf Anhieb gepasst, der nächste Entwicklungsschritt geht um die Befestigung...Kontaktkleber, Powerstrips, Kabelbinder, Gummizug, Steckverbindung, Verschraubung oder Klettband...vieles ist möglich.
    Auch nicht schlecht: Sie werden bestimmt weninger al 24,95 oder 29,95 € kosten. Für den gebotenen besseren Schutz weniger Gewicht und "Verstopfungsfreiheit", dürfen sie ganz gut angommen werden, wenn sie erste einmal da sind. Außerdem muss nicht an der Achse herumgebastelt werden und der Radwechel geht nicht schwerer als vorher.
    Infos vorerst auch hier.

    (ach so: Das Verlinken dieses Bildes zu anderen Foren ist ausnahmesweise ausdrücklich verboten und wird sofort angezeigt. So viel Spaß muss sein.)

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    vwgio

    Anzahl der Beiträge : 14
    Anmeldedatum : 03.02.14

    Stand der Entwicklung

    Beitrag  vwgio am Fr 7 März 2014 - 18:18

    Hallo Frank!
    Gibt es Neuigkeiten von eurer Entwicklung für die SRBs? Bin zwar noch mit V07 unterwegs, könnte mir aber gut vorstellen, mir zum Herbst hin neue Sportgeräte zuzulegen. Unter dem matschig, glitschigen Eindruck der ersten zwei Monate dieses Jahres muss ich gestehen, dass ich kein gesteigertes Interesse an durchgeweichten Schuhen beim Cross-Skaten habe und deshalb froh bin, an meinen V07ern die Schmutzfänger montiert zu haben. Dummerweise bin eines der hinteren verlustig gegangen, und da sieht die rechte Wade und die Ferse des Schuhs "sauber" aus.

    Grüße aus OF

    Volkrrrr

    P.S.: ist die Möglichkeit der Montage auch an andere Skates absehbar?
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1058
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Frank Röder am Fr 7 März 2014 - 19:24

    Hallo Volkrrr,

    leider war der Kunststoff nicht lichtecht, ist versprödet und dann zerkrümelt wie ein Butterkeks. Die Form hat schon gepasst und würde auch an andere Skates gehen, aber mit dem Material kommen wir leider nicht weiter. Im Winter hätte ich so etwas sehr gern zwischen Füßen und Schmutz gehabt, aber leider...und jetzt fehlt die Zeit das weiterzutreiben, denn die Saison hat schon voll begonnen.
    Trotzdem bleibe ich dran.
     bounce 
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    omega1de

    Anzahl der Beiträge : 2
    Anmeldedatum : 01.02.15
    Ort : NRW

    Neues von den Schutzblechen?

    Beitrag  omega1de am So 1 Feb 2015 - 21:56

    Hi, gibt es Neuigkeiten von den Schutzblechen?? Oder bastelt da inzwischen jeder sein eigenes individuelles Ding Smile Ich glaube, dass das Interesse an einer sinnvollen, durchdachten und bewährten praktischen Lösung recht groß sein dürfte! Oder wird inzwischen eine gute Lösung angeboten und ich habe es einfach nur noch nicht mitbekommen? Laughing
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1058
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Frank Röder am Mo 2 Feb 2015 - 7:49

    Hallo Omega1de,

    nein, wir haben selbst in dieser Richtung nichts mehr unternehmen können, ein reines Zeitpromblem. Ich ärgere mich aber selbst zur Zeit immer etwas über die nassen Füße, wenn ich auf nassen Wegen fahre. Das ist jetzt bei fast jeder Fahrt der Fall. Wie schon erwähnt hatte, die Form hat sich in etwas schon bewährt, aus echtem Alublech oder haltbarerem Kunststoff (Kunststoff von Zementeimern aus dem Baumarkt, habe ich als Tipp bekommen), könnte man die Schützer direkt so bauen. Den hinteren würde ich eventuell noch ein paar Millimeter kürzer machen und dafür am Ende noch minimal breiter, denn bei starkem Seitenwind ging schon mal etwas Spritzwasser vorbei.
    Wenn jemand eine Serie solcher Universalschutzbleche für Cross-Skates herstellen würde, bitte hier eine Info hinterlassen, wie Omega1de schon andeutet, das Interesse dürfte sehr groß sein.

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1058
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Frank Röder am Mo 16 Nov 2015 - 12:48

    Noch immer gibt es keine offiziellen Schutzbleche für die SRBs.
    Die Selbstbau-Lösung ist immer noch eine Option: Plastik von Baumarkt-Eimern zurechtschneiden und am Skate fixieren (z.B. mit Kabelbindern).
    Gestern waren wir ganz keine Schutzbleche an den Skates zu haben, denn die Raddurhlässe haben sich mit Lehm zugesetzt. Mit Schutzblechen hätte es uns noch schlimmer erwischt. Schutzbleche sind eigentlcih nur für ziemlich saubere nasse Wege geeignet (für den "Straßen-Fahrer"), off-road muss man wohl einen gewissen Dreckbelag am Körper in Kauf nehmen, wenn man besser vorankommen möchte. Diesen fisen Lehm haben wir uns auf einem äußerlich ziemlich sauber aussehenden Weg eingefangen. Ein dünner, klebiger Belag von weninger als einem Millimerter Tiefe oder nuir wenige kleine Lehmklümpchen könnne sich auf kaum 200 Metern Fahrstrecke zu zusammaballen, dass die Räder fast stillstehen. Sinnvoll ist es im Herbst und Winter auch immer ein kleines Werkzeug zu "Stochern" dabei zu haben, denn wie das so oft ist, dort wo man stecken bleibt ist oft gerade weit und breit kein passender Ast für so etwas zu finden.

    Viel Spaß im Dreck! monkey
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 305
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Peter Skater am So 29 Nov 2015 - 8:06


    Vielleicht nicht schön... aber funktioniert.

    Zurzeit ohne Schutzbleche zu fahren ist meistens einfach eine sehr „schmutzige“ Angelegenheit. Aber nicht zu fahren, weil es vom Hersteller kein Angebot gibt, ist für mich keine Alternative. Also habe ich dann eben selbst welche an meinen Skate gebastelt.

    Vorne: Powerslide Schutzbleche mit Kabelbindern befestigt.

    Hinten: Ein abgeschnittener und halbierter Plastikkegel, in den ein passendes Loch geschnitten wurde und der am Bremsklotz „aufgesteckt“ wird.

    Dies ist nicht der erste Eigenbau, den ich ausprobiert habe, aber er funktioniert. Die Schutzbleche verrutschen nicht und ich werde deutlich weniger nass und dreckig als ohne.

    So macht das Rollen, auch jetzt im Herbst, wieder deutlich mehr Spaß!

    " />

    Tofana

    Anzahl der Beiträge : 35
    Anmeldedatum : 03.03.15

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Tofana am Mo 30 Nov 2015 - 10:02

    Hallo Peter Skater,

    sieht lustig aus, etwas nach "Kunststoffrecycling". Aber wenn es funktioniert, ist ja das Ziel erreicht. Man braucht das hintere Schutzblech aber nicht länger zu machen, als der Skate lang ist. Wasser spritzt einem dann schon nicht mehr hinterher. Das spart Gewicht am Schutzblech und macht den Skate beim Transportieren handlicher.
    Very Happy
    Tofana
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 305
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Peter Skater am Sa 23 Jan 2016 - 22:50



    Die aus Kunststoff recycelten Schutzbleche haben sich nun auf den letzten ca. 700 km gut bewährt.

    " />

    Ich hatte anfangs befürchtet, dass sich vor allem die hinteren Schutzbleche lockern. Aber sie sind weiterhin fest. Da ist mir eine Menge Dreck an der Kleidung erspart geblieben.

    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 305
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Peter Skater am Fr 17 Jun 2016 - 20:46


    Hallo,

    mittlerweile bin ich mit den "Schutzblechen" ca. 2.000 km gefahren und bin angenehm überrascht, dass sie immer noch halten. Ich hatte befürchtet, dass an den Löchern, die ich zu Montagezwecken in das Plastik geschnitten habe, sich die Schutzbleche lockern, da die Löcher sich vergrößern. Aber dem ist nicht so. Das Plastik scheint recht zäh zu sein.

    Also wenn SRB keine formschöneren Schutzbleche selbst anbietet, dann müssen sie halt damit leben, dass ihre Skates mit halben Kinderkegeln durch die Gegend rollen.

    Gruß
    Peter Skater


    Geht raus und skatet!
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 305
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Peter Skater am Di 11 Okt 2016 - 21:26


    Die halben "Kinderkegel" gehen in die nächste Saison und haben "Verstärkung" für die Ferse bekommen.

    Die Schutzbleche halten viel Dreck/Wasser ab, aber die Fersen waren dann doch immer recht schnell vollgespritzt und mit der Zeit auch nass, wenn keine zusätzlichen Maßnahmen ergriffen wurden. Damit die Fersen besser geschützt sind, habe ich noch ein weiteres Stück Plastik "recycelt".




    Die Probefahrt hat bereits ein gutes Ergebnis geliefert. Mal sehen, wie sich der Fersenschutz weiter bewährt...

    Gruß
    Peter Skater



    Geht raus und skatet!

    avatar
    miami.neiss

    Anzahl der Beiträge : 87
    Anmeldedatum : 15.12.16
    Ort : Rüsselsheim

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  miami.neiss am Mi 11 Jan 2017 - 15:08

    Hi Peter,

    gibt es irgendwelche Neuigkeiten bzgl. dem Fersenschutz?
    Bin auch gerade dabei mir Schutzbleche zu basteln.

    Gruß
    Alex
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 305
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Peter Skater am Mi 11 Jan 2017 - 21:03


    Hallo Alex,

    der Fersenschutz funktioniert, kann aber noch verbessert werden. Etwas höher... eine bessere Passform... einfach etwas optimierter...
    Festgemacht habe ich das Plastik zunächst mit Heißkleber, den man auch wieder lösen kann. Ob das die endgültige Befestigungsmethode sein wird, ist noch nicht raus.

    Aktuell habe ich keinen Fersenschutz an den Skates. Das Wetter erfordert es nicht zwangsläufig.

    Gruß
    Peter Skater


    avatar
    miami.neiss

    Anzahl der Beiträge : 87
    Anmeldedatum : 15.12.16
    Ort : Rüsselsheim

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  miami.neiss am Fr 13 Jan 2017 - 23:05

    Hallo zusammen,

    von Peter's Idee inspiriert, habe ich mich entschlossen, auch ein Paar Schutzbleche zu basteln.
    Kosten total: ca. 2,26 € !!!

    Folgendes Material wurde dafür benötigt:

    -> 4 Kabelbinder: ca. 0,08 €
    -> 2 Anzuchttöpfe: 2,18 €
    -> Schere/Teppichmesser, hat man einfach im guten deutschen Haushalt!


    Es ist ein Anzuchttopf mit 15cm Höhe, wobei ich jetzt "investieren" will  Laughing  und größere kaufen will:



    Die "Bleche" für den Bremsenbereich habe ich ganz simpel zugeschnitten und die Ecken abgerundet, damit man sich nichts aufschürft:



    Anschließend schraubt man die Bremsklötze ab, steckt die Bleche von unten an die Bremssättel und schraubt die Bremsklötze dann wieder drauf.
    Dazu kann man die Bleche direkt auf die Klötze legen oder aber etwas höher stellen (hält beides ohne fest zu machen, habe ich ebenfalls gestern getestet, einfach verschieben, nichts verrutscht, aber die "engere" hintere Variante finde ich besser!):



    Für die vorderen Räder, eigentlich die gleiche Vorgehensweise, nur etwas länger und links und rechts jeweils einen kleinen Schlitz reingeritzt für die Kabelbinder, aber kein Loch in der Mitte! Auch hier liegen die Bleche eng an den Rädern. Dazu kann man einfach leicht in der Mitte die Anzuchttöpfe zusammendrücken, um einen anderen Winkel zu bekommen, sodass die Bleche nicht an den Rädern schleifen:







    Für den Fersenbereich habe ich eine Art Slipeinlage gebastelt. Habe gestern auf der ersten 17km Teststrecke im Regen absolut keine Probleme mit verrutschen o.ä. gehabt:



    Wenn man sich die Cross-Skates anzieht, werden sie einfach hinter die Ferse gestellt und ausgerichtet, das wars (schade, dass das Foto wieder quer angezeigt wird):



    Hier noch die Ansicht von oben auf den Skate:



    Und hier die Rückansicht (shit, Foto wieder quer):



    Mit insgesamt 26g/Skate wahrlich kein Gewicht (schade, Foto leider wieder quer):



    Und hier das Ergebnis (Schuhe waren zwar gestern logischerweise noch nass (sind mittlerweile getrocknet), da es die ganze Zeit geregnet hat, aber von Dreck keine Spur):





    Zugegeben optisch e bissi beschisse, aber man machts ja in erster Linie NICHT für die Optik!
    Wobei ich mir überlegt habe im gleichen Orangeton wie die Skates oder schwarz mit einer Sprühdose zu lackieren...
    avatar
    vwgio

    Anzahl der Beiträge : 14
    Anmeldedatum : 03.02.14

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  vwgio am Fr 13 Jan 2017 - 23:34

    Faszinierend!
    Wenn Peter unser Daniel Düsentrieb ist, bist Du unser Macgyver!
    Ich vermisse nur etwas Tesafilm
    avatar
    vwgio

    Anzahl der Beiträge : 14
    Anmeldedatum : 03.02.14

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  vwgio am Fr 13 Jan 2017 - 23:41

    Beeindruckt,


    Volker
    avatar
    miami.neiss

    Anzahl der Beiträge : 87
    Anmeldedatum : 15.12.16
    Ort : Rüsselsheim

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  miami.neiss am Fr 13 Jan 2017 - 23:46

    Hmmm, naja....MacGyver hätte vielleicht eher aus Klopapierrollen Schutzbleche gemacht Laughing Laughing Laughing

    Tesa für welche Stellen konkret meinst du?
    Ich putze die Skates halt auch ziemlich oft, da wäre mir der Tesa-Verschleiß zu hoch und kostspielig.

    Is nur so ne Anregung. Wink
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 305
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Peter Skater am Sa 14 Jan 2017 - 9:38


    Hallo MacGyver... ähh miami.neiss,

    ich habe bereits am letzten Donnerstag bei unserer "Gute-Nacht-Strecken" Fahrt mir neugierig deine Schutzbleche und den Fersenschutz angeschaut. Gute Idee, einen preiswerten Anzuchttopf zu verwenden! Und wenn nichts verrutscht ist, dann hat er seine Funktion auch erfüllt und braucht vielleicht gar nicht befestigt zu werden.

    Vielleicht könnte man noch den Topfboden dran lassen? Damit würde man dann auch etwas auf dem Fersenschutz stehen.

    Das werde ich auch mal als Variante ausprobieren. Ein finanzielles Risiko geht man damit ja nicht ein. Aktuell nutze ich gerne einen Überschuh beim Skaten. Wir hatten bei unserer Tour etwas Regen und mit dem Überschuh bleiben die Füße trockener und wärmer. Am Schluss war doch Feuchtigkeit durchgedrungen, aber da waren wir bereits ca. 1 1/4 Stunden unterwegs gewesen.

    Gruß
    Peter Skater



    Geht raus und skatet!

    avatar
    miami.neiss

    Anzahl der Beiträge : 87
    Anmeldedatum : 15.12.16
    Ort : Rüsselsheim

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  miami.neiss am Sa 14 Jan 2017 - 14:12

    Ei guuuude, wie donn? ;D

    ich glaube, dafür sind die Anzuchttöpfe zu dünn/zerbrechlich (für den Fersenbereich), aber ein Versuch ist es wert, ich bin da sehr experimentierfreudig Wink
    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 305
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Peter Skater am Sa 14 Jan 2017 - 17:20


    Ei Guude, gut!

    Was mir an deiner Version gefällt, ist die runde Form. Ich werde mal nach kleineren Plastikeimern Ausschau halten. Im Haushalt fällt manchmal so etwas an. Die runde Form und dann noch etwas von dem Boden, auf dem man dann stehen kann, stelle ich mir gut vor. Aber die Praxis muss es erst noch zeigen. Aktuell nutze ich wie gesagt, die Überzieher für die Schuhe, somit ist da der Fersenschutz bereits mit drin.

    Gruß
    Peter Skater



    avatar
    miami.neiss

    Anzahl der Beiträge : 87
    Anmeldedatum : 15.12.16
    Ort : Rüsselsheim

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  miami.neiss am Sa 4 Feb 2017 - 16:30

    Hello Skatersens,

    hier mal n kleines Update auf die RS-Version ;P
    Habe dann doch nur den einen Topf benötigt (3,25€).
    De Blummetobb ist diesmal größer und wesenlich stabiler/dicker!
    Optisch diesmal auch besser passend zu den Skates...












    avatar
    Peter Skater
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 305
    Anmeldedatum : 06.07.15
    Ort : Hofheim am Taunus

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Peter Skater am Sa 4 Feb 2017 - 18:11


    Hallo Miami-Neiß,

    zuerst mal... Kompliment zur Sauberkeit deiner Skates. Ich weiß du fährst draußen auf richtigen Wegen und auch wenn das Wetter mal nicht so toll ist. Deine Skates vermitteln aber den Eindruck du fährst nur im Wohnzimmer hin und her, so sauber sind sie.

    Wegen deiner neuen Version der Schutzbleche, vor allem der hinteren, bin ich mal auf einen kurzen Erfahrungsbericht gespannt. Sie sehen sehr breit aus. Meine halbierten Kinderkegel sind schmaler und dennoch berühren sie sich manchmal, wenn ich stehe und zur Seite will. Vielleicht sind meine ja auch etwas zu lang. Den Hinweis hatte ich auch bereits einmal bekommen. Da eine Berührung bei der Fahrt aber so nicht vorkommt, habe ich sie noch nicht kürzer gemacht. Ein paar von den Kegeln habe ich noch. Gespielt wurde mit denen schon Jahre nicht mehr.

    Gruß
    Peter Skater



    Geht raus und skatet!





    avatar
    miami.neiss

    Anzahl der Beiträge : 87
    Anmeldedatum : 15.12.16
    Ort : Rüsselsheim

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  miami.neiss am Sa 4 Feb 2017 - 20:21

    Guuude,

    Laughing früher wollte ich auch immer wie "Richie Rich" drinnen im "85m langen Wohnzimmer" mit den Inline Skates fahren!!!
    Jedoch ist meines nicht gerade so geräumig lol! und mich ziehts dann doch immer in die Natur / an die gute frische Luft.

    Ja, du hattest recht! Habs vorhin gemerkt als ich losfahren wollte, habe sie dann in der Breite gekürzt, jetzt sehen sie fast so aus wie die vorderen Schutzbleche auf dem allerersten Foto ganz oben von Frank. Sie sind nun auch kürzer, als die vorherigen Terracottaanzuchttopf-"Bleche", trotzdem genau so gut und diese haben sich davor auch nicht berührt, also Test bestanden würde ich sagen (hat ja gut geschüttet heute).

    Naja, ich bin ja generell auch net grad so der Putzteufel, aber da ich extrem mit Rost zu kämpfen habe, auch mittlerweile AUF den Achsen (keine Ahnung wieso), putze ich dann doch nach fast jeder Fahrt. Schade eigentlich, ich dachte da steckt mehr Qualität drin...auch die Schrauben (sind zu weich) dreht man sehr schnell rund, und die Bremsklötze gehen schnell kaputt, bzw. fährt man schnell runter. Bevor ich dann die guten teuren SRB's wegschmeißen kann, pflege ich dann doch lieber ein bisschen mehr (wie einen Oldtimer, der schon gut was aufm Buckel hat); auch mit Kesselbürste, wenn die Räder abgeschraubt sind, da sich im Hohlraum besonders viel Dreck absetzt und trocknet.

    Am liebsten würde ich mein Geld nur noch für Cross-Skate Produkte ausgeben; Ersatzschrauben, Ersatzkompletträder, Bremsklötze, KV+ Tornado Stöcke (spät. wenn ich den ersten Bruch habe), versch. Paar Handschuhe, Kleidung, die XRS06 + das Zubehör dafür, 10 Paar "Hagi-Stockspitzen" mit Ersatzwendeplatten, um einen guten Vorrat zu haben und und und...geht schon ins Geld, einer der teuersten Sportarten, den ich bisher gemacht habe (aber auch der Beste!). Jedoch sieht es meine Frau zurzeit lieber, wenn ich unserem Kleinen was von dem Geld kaufe, bzw. etwas für ihn für die Zukunft spare...Höhere Gewalt der Besseren Seite!?!?!? Very Happy
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1058
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Frank Röder am So 5 Feb 2017 - 19:29

    Noch ein paar Tipps zu den Abmessungen die man bei Selbstbau-Schutzblechen einhalten sollte. Und noch eine Idee zum Material. Es sind ein paar Erfahrungswerte, auch von anderen Bastlern, die ihr natürlich gern noch ergänzen oder korrigieren könnt.
    - Der Abstand vom Reifen sollte an keine Stelle weinger als 1 cm sein. 15-20 mm sind noch besser.
    - Das hintere Schutzblech muss nur maximal so lang sein wie die "Hinterkante" der Hinterreifens, denn dann fleigen die Spritzer maximal senkrecht in die Luft und und erreichen der Fahrer nicht mehr.
    - Leicht flexible Schutzbleche befreien sich selbst ein wenig vom Dreck, aber müssen schon noch eine gewisse Eigenstabilität besitzen.
    - Das vordere Schutzbelch kann etwa über der Vorderachse aufhören, weil dann der Dreck schon in flachem Winkel nach vorn unterwegs ist und so den Fahrer auch nicht mehr erreicht.
    - Der Breite braucht theoretissch nicht viel breiter sein als die Reifen, hinten vielleicht doch doch etwas breiter werdend, damit bei Seitenwind das Abwasserstrahl nicht noch am Schutzblech vorbei schießt.
    - Als Material wäre für hinten sogar eine Art fester Schaumstoff denkbar, das wäre dann beim Transport ziemlich unempfindlich.
    - Der Spitzschutz hinten in Richtung Schuh: Dafür genügt es manchmal nur die Lücke zwischen den Schuhabschlussblech und den Bremsklotz zu schießen, machmal tun es da ein paar Millimeter Gummimaterial oder härterer Schaumstoff.

    Ich will mir schon seit Jahren wieder einmal Schutzbleche bauen, aber komme nicht dazu. Aber wenn es soweit ist, berichte ich natürlich davon

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    Chris-Skater

    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 21.02.18
    Alter : 33
    Ort : Hochheim am Main

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Chris-Skater am Fr 18 Mai 2018 - 21:54

    Hallo,

    ich habe mir für meine SRB Schmutzfänger für das Hintenrad aus Mountainbike Schutzblechen gebaut. Die Halterung für die Schutzbleche habe an die Schlossschraube geschraubt - die Schlossschraube habe ich gegen eine etwas längere aus dem Baumarkt getauscht. Damit sind die Schmutzfänger sogar abnehmbar Very Happy Das lies sich alles relativ schnell und einfach montieren.







    Für das Vorderrad habe ich Schmutzfänger von Skike benutzt



    Mal sehen was der Praxistest zeigt....

    Viele Grüß
    Christian

    Gesponserte Inhalte

    Re: Schutzbleche für SRB und Co

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 20 Aug 2018 - 12:49