CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Radwege ideal fürs Cross-Skating (?)

    Teilen
    avatar
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 499
    Anmeldedatum : 05.04.11

    Radwege ideal fürs Cross-Skating (?)

    Beitrag  Admin am Mo 25 Nov 2013 - 21:23

    Unter dieser Schlagzeile soll in der Presse wieder für unseren Sport geworben werden. Das Fragezeichen wurde von mir hinzugefügt, weil diese Wege als ideal für diesen Trendsport (nein, immer wieder dieses Unwort!) propagiert werden. Nicht, dass man auf Radwegen nicht cross-skaten könnte, das geht sogar ganz gut, es muss aber ebenso, wie das Überqueren roter Verkehrsampeln, ein Privatvergnügen auf eigenes Risiko bleiben. Sonst gibt es einese Tages vilelicht noch das Zusatzschild "für Cross-Skater verboten" unter Radweg-Zeichen. Den einer, der in Sachsen eine ähnliche Empfehlung aussprach, bekam gemäßigten Ärger wegen eines solchen Aufrufs zur "Zweckentfremdung" von Radwegen. Nur noch einmal in Kürze, besonders für Einsteiger in unsere Sportart, die das vielleicht noch nicht so genau wissen...
    1.) Auf reinen Radwegen dürfen wir nicht fahren
    2.) Auf Gehwegen und auf Rad- und Gehwegen dürfen wir fahren
    So die allgemeine Gesetzeslage. Inoffiziell kann man aber womöglich auf eine gewisse Toleranz hoffen.
    Und 3.) Cross-Skating ist keine Trendsportart!

    Idea


    Zuletzt von Admin am Do 28 Nov 2013 - 13:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


    Winkno

    Anzahl der Beiträge : 23
    Anmeldedatum : 31.08.12
    Ort : Thalgau bei Salzburg

    Re: Radwege ideal fürs Cross-Skating (?)

    Beitrag  Winkno am Do 28 Nov 2013 - 11:29

    Hallihallo

    Ich weiß nicht, wie es rechtlich in Salzburg/Österreich aussieht. Ich bin meist auf Nebenstraßen unterwegs, die auch viel von Rollskifahrern, Inlinern und Radfahrern frequentiert werden.
    Bei Autos fahre ich sehr defensiv, oft bleibe ich auch stehen und trete an die Seite, ich denke dass man damit am Besten fährt.
    Bei einer rücksichtsvollen Fahrweise, wird man wohl mit den Radlern gemeinsam einen Radweg benützen können. Man muss ja nicht gerade am Wochenende am Chiemsee entlangfahren.
    Mir ist es ziemlich wurscht, ob CS jetzt als Trendsport bezeichnet wird, oder nicht.
    Es ist einfach eine geile Sportart, die mich ziemlich vereinnahmt hat, mich nicht mehr loslässt und mich "infiziert" hat.
    CS als Krankheit?? Natürlich nicht, sondern das Beste für die Gesundheit.
    Auch wenn es nicht ganz einfach ist, Andere davon zu begeistern.

    Mein CS-Jahr dürfte ziemlich beendet sein. Mit meinen 700 Kilometern (mehr als andere mit dem Rad schaffen) bin ich recht zufrieden, bis auf den Schwingenbruch ohne Sturz ist nix passiert. Gestern habe ich die Langlaufsaison gestartet, durch CS laufe ich fast so weiter, wie ich letzte Saison aufgehört habe, konditionell sogar besser.

    Kommt gut duch den Winter, egal ob auf Rollen oder Belägen!

    LG, Norbert




    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 997
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Radwege ideal fürs Cross-Skating (?)

    Beitrag  Frank Röder am Do 28 Nov 2013 - 13:09

    Hallo Norbert,
    wie die rechtliche Lage in Österreich ist, weiß ich nicht ganz exakt, aber sie scheint mit der deutschen fast indentisch zu sein. Wahrscheinlich hängt es auch von der "Tagesform" der jeweiligen Ordnungshüter ab und natürlich, wie man auftritt. Dann gibt es keinen wirklichen Grund einzugreifen. Aber man muss sich eben bewusst sein, dass man oft gar kein Recht hat bestimmte Wege zu benutzen und im Falle eines Unfalles kann es dann brenzlig werden. Defensiv fahren ist dann nie verkehrt.
    Ein Problem sind aber wirklich offiziell angekündigte Nutzungen von reinen Radwegen, sei es als Aufruf zur Tour auf einem reinen Radweg oder sogar als Wettkampf. Das könnte ein irgend ein Schreibtischtäter durchaus einmal unangnehmer Konsequenzen ins Rollen bringen, die sich vielleicht zu einer Lawine aufbauen. Wer dann zu so etwas aufruft, könnte als "Veranstalter" zur Verantwortung gezogen werden (okay, ich riskier's immer wieder, sonst wäre weniger los auf Cross-Skates). Skiläufer sind bei uns ja auch nur Fußgänger. In manchen (Ski-)Gebieten bekommen die Skiläufer aber, wegen ihres zahlreichen Auftretns Sonderrechte, bis hin zur generellen Vorrang von anderern Verkehrsteilnehmern. Das verlange ich ja gar nicht, aber es kann schon unangenhem sein, wenn etwas passiert und man bekommt eine übertrieben Mitschuld angelastet. Es sollte eben vom Verhalten, wie auch vom Rechtlichen her immer fair für alle zugehen.
    Viel Spaß beim Saisonausklang!

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    - Doofe kann man am besten Ärgern, indemman was Intelligentes schreibt... -[/i][/size] drunken

    Alfa-Werner

    Anzahl der Beiträge : 6
    Anmeldedatum : 11.07.12

    Re: Radwege ideal fürs Cross-Skating (?)

    Beitrag  Alfa-Werner am Do 28 Nov 2013 - 13:23

    Admin schrieb:Unter dieser Schlagzeile soll in der Presse wieder für unseren Sport geworben werden. Das Fragezeichen wurde von mir hinzugefügt, weil diese Wege als ideal für diesen Trendsport (nein, immer wieder dieses Unwort!) propagiert werden. Nicht, dass man auf Radwegen nicht cross-skaten könnte, das geht sogar ganz gut, es muss aber ebenso, wie das Überqueren roter Verkehrsampeln, ein Privatvergnügen auf eigenes Risiko bleiben. Sonst gibt es einese Tages vilelicht noch das Zusatzschild "für Cross-Skater verboten" unter Radweg-Zeichen. Den einer, der in Sachsen eine ähnliche Empfehlung aussprach, bekam gemäßigten Ärger wegen eines solchen Aufrufs zur "Zweckentfremdung" von Radwegen. Nur noch einmal in Kürze, besonders für Einsteiger in unsere Sportart, die das vielleicht noch nicht so genau wissen...
    1.) Auf reinen Radwegen dürfen wir nicht fahren
    2.) Auf Gehwegen und auf Rad- und Gehwegen dürfen wir fahren
    So die allgemeine Gesetzeslage. Inoffiziell kann man aber womöglich auf eine gewisse Toleranz hoffen.
    Und 3.) Cross-Skating ist keine Trendsportart!

    Idea
    Die Frage ist, worunter fallen wir Cross-Skater. Mag sein, daß ich falsch liege, aber ich nehme an, für den Gesetzgeber sind wir "Rollschuhfahrer". Für diese gibt es in der StVo den §88, und nach dem dürfen Rollschuhfahrer (also auch wir?) sehr wohl Radwege benutzen.

    Gruß, Werner
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 997
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Radwege ideal fürs Cross-Skating (?)

    Beitrag  Frank Röder am So 1 Dez 2013 - 22:11

    Hallo Werner,

    nein, die Ausnahmen bei Rollstuhlfahrern, entspringen eher einem sehr lobenswerten/wünschenswerten Entgegenkommen an Behinderte. Wir sind "Luxus-Täter", die jederzeit auch zu Fuß gehen könnten. So gelten wir in den meisten Ländern als Fußgänger mit Sportgeräten und müssen fast immer auf Fußwege. Wenn das Zusatzschild "frei für Inlineskater" (das Symbol meine ich, ich weiß nicht, ob das Schild so heißt) an Radwegschildern angebracht ist, sollt man aber davon ausgehen können, dass auch Cross-Skates, Skiroller, Skate-Boards usw. erlaubt sind. Ist schon komisch in diesem Lande, am Besten selbst immer rücksichtsvoll und defensiv verhalten, damit niemand Argumente gegen uns bekommt.

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    - Doofe kann man am besten Ärgern, indemman was Intelligentes schreibt... -[/i][/size] drunken

    Alfa-Werner

    Anzahl der Beiträge : 6
    Anmeldedatum : 11.07.12

    Re: Radwege ideal fürs Cross-Skating (?)

    Beitrag  Alfa-Werner am So 1 Dez 2013 - 22:56

    Frank Röder schrieb:Hallo Werner,

    nein, die Ausnahmen bei Rollstuhlfahrern, entspringen eher einem sehr lobenswerten/wünschenswerten Entgegenkommen an Behinderte. Wir sind "Luxus-Täter", die jederzeit auch zu Fuß gehen könnten. So gelten wir in den meisten Ländern als Fußgängern mit Sportgeräten und müssen fast immer auf Fußwege. Wenn das Zusatzschild "frei für Inlineskater" (das Symbol meine ich, ich weiß nicht ob das Schild so heißt) an Radwegschildern angebracht ist, sollt man aber davon ausgehen können, dass auch Cross-Skates, Skiroller, Skate-Boards usw. erlaubt sind. Ist schon komisch in diesem Lande, am Besten selbst immer rücksichtsvoll und defensiv verhalten, damit niemand Argumente gegen uns bekommt.

    Frank
    Hallo Frank,
    ich habe gerade erst gesehen, daß der von mir zitierte Paragraph aus der österreichischen StVO stammt Embarassed . Klar, daß der für uns nicht gilt.
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 997
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Radwege ideal fürs Cross-Skating (?)

    Beitrag  Frank Röder am Fr 20 Dez 2013 - 19:04

    Hallo alle zusammen,

    wenn ich einmal eine Bilanz aus mehr als 8 Jahren Cross-Skating ziehe, ist die Tendenz meiner Erfahrungen positiv. Besonders mit den Gesetzteshütern hatte ich noch nie Probleme, die erwähnte nächtliche Begegnung war ja schon fast ein netter Kontakt.
    Richtig böbelartigen Stress gibt es immer mal wieder mit (sorry im Voraus) so genannten "Rüpel-Rentnern". Das soll keine Diskriminuerung sein, aber es gibt so ein bestimmtes Erscheinungsbild:
    Alter 65 bis 70 Jahre, in der Regel männlich, fast immer auf dem Fahrrad unterwegs und nicht in der Lage, zu erfassen, dass die Verkehrssituation sie schon überfordert. Ich kenne sogar astreine Verkehrteilnehmer über 80, es ist also weniger eine Frage des Alters, als der Mentalität.
    Vor wenigen Wochen wurde ich in einer Fußgänger-Unterführung von hinten laut "angerüpelt": "Runner vom Raadwesch" (hessisch!).
    Mitten in einer Unterführung kann man nirgends hin, außerdem war der nette Senior auf einem Fußweg unterwegs auf dem Radfahrer nur optinal zugelassen sind (Radfahrer frei), aber keine besonderen Rechte gegenüber Fußgängern haben. Und wir Cross-Skater sind nun einmal "Fußgänger" was sonst. Da der schlechte gelaunte Herr mit Bödeleien und Beleidigungen nicht gerade sparte, beendete ich den erfrischenden Monolog mit dem Vorschlag "Ich kann dir auch dein freches Maul stopfen, wenn du's nicht sofort hältst!", was zwar keine gute Werbung für den Sport sein mag, aber man hat ja auch nur Nerven und es hat auch keiner sonst mitbekommen.
    Nächster Fall heute: Kurz nach dem Start von zu Hause bewege ich mich vorschriftsmäßig auch dem Fußweg (ein Weg ohne Radfahr-Option!), beim Überqueren der Straße höre ich wie ein Radfahrer hinter mir her über die Bordsteinkante rumpelt und mir auf den gegenüberliegenden Fußweg (!) folgt. Was er vorhatte, ob ein Überholmanöver (auf einem Gehweg von knapp 1,5 m Breite) oder notorisches Drängeln, wusste ich nicht, war auch nicht mein Problem. Die Straße dagegen war wenig befahren, wäre also perfekt zum Rad fahren gewesen.
    An einer Fußgänger-Ampel 100 Meter weiter blökte es son hinten "Sie dürffe hiier net fahrn und müsse 'uffbasse mit ihrne Stekke!" (wieder auf südhessich, verdammt, wieder ein Rüpel-Rentner).
    "Darf ich doch - wo auch sonst -und wenn Sie mir auf dem Gehweg fast hinten reinfahren, ist das Ihr Problem, passen Sie mal lieber auf!"
    "Siiie dürwwe hiiier net fahrn!!"
    "Darf ich doch und fliegen geht nicht, seien Sie mal lieber still, wenn Sie schon keine Ahnung haben und halten Sie sich mal selbst an die Verkehrtregeln!"
    "Siie düwwwe...."  Sleep 
    Die Ampel wurde grün und ich fuhr deutlich schneller los als mein Oberlehrer. Als er mich sichtbar angstrengt überholte meinte ich noch "Und schön rechts der Linie bleiben, links ist der Fußweg, wo SIE net fahrn dürwwe!"
    In Schwung gekommen überfuhr er dann eine rote Fußgängerampel, ich rief noch hinterher: "Hey, es ist rot, da DÜRWWE MIER NET FAHRN!"
    Als ich ihn dann wieder einholte, schnaufte er hörbar und ich meinte wieder "Schön rechts auf dem Radweg bleiben..."
    Dann überfuhr er die zweite rote Ampel und sogar zwang ein Auto zum bremsen.
    Ich konnte ihm noch nachrufen "Hey, Oberlehrer, wer Ihre schräge Meinung ernst nimmt setzt sich ja der völligen Verblödung aus." Kurz darauf habe ich ihn nochmals überholt. Peinlich Nummer so ein Kerl.
    Dagegen waren alle Polzisten bisher absolut harmlos. Also Vorsicht vor Rüpel-Rentnern und anderen die zwar nichts wissen, dafür aber besserwissen. Mit dem Gesetz wird man also sicher weniger Stress haben also mit unwissenden Mitmenschen mit überhöhtem Mitteilungsbdürfnis.
     jocolor 
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    - Doofe kann man am besten Ärgern, indemman was Intelligentes schreibt... -[/i][/size] drunken

    Gesponserte Inhalte

    Re: Radwege ideal fürs Cross-Skating (?)

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 18 Dez 2017 - 8:11