CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Teilen
    avatar
    Land-Ei

    Anzahl der Beiträge : 43
    Anmeldedatum : 18.07.11

    Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Land-Ei am So 2 Feb 2014 - 22:46

    In einem "Ski-ker"-Forum, das sich über seine Werbezeile mit Singletreffs und ähnliche Einkommensquellen finanziert, kann man ziemlich niederschmetternde Meinungen über die neuen Skikemodelle lesen. Nach meiner Meinung zu Recht, denn neu ist daran nichts. Innovationen stelle ich mir aber anders vor. Und bei dem Lift-Modell, das ja so viel können soll, erkennt man, die Ignoranz des Überflusses solch einer Konstuktion. "Lift" mag ja sein, aber für mich fährt der Lift schon jetzt nach unten. Oder sollte es vielleicht "Luft" heißen? Luftnummern kennen wir ja zur Genüge.
    Es wird auch mit Details geworben, die schon von anderen Sportgeräten als unsinnig/überflüssig/gefährlich bekannt waren. Zum Beispiel sind per Mutter am Ventilschaft fixierte Schläuche ein Garant, dass man wandernde Mäntel oder Schläuche nicht mehr erkennt und die Schläuche schneller am Ventilsitz einreißen.* Die Erfahrung kann ich aus rund 120.000 km auf den Moutainbike nur bestätigen. Sind denn dort in der Produktentwicklung nur völlig sport-, technik- und praxisunkundige Leute beschäftigt? Die Produktentwicklungen scheinen jedenfalls nicht auf das Gegenteil hinzuweisen. Wieder einmal ein Stück Produktentwicklung, das man wohl schon jetzt abhaken kann. Wann kommen nach Lift, Luft und Fanta nun die Modelle "Minus" oder "Flopp"?
     Sleep 
    Rolf

    * Es gab ja auch einmal ein "Felgenband" bei den Ski-kerädern, dabei kann einem jeder Fahrradhändler sagen, dass die Dinger nur bei Speichenrädern Sinn machen. Welcher geschäftstüchtige Chinese hat denn dort beratend zur Seite gestanden?
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1057
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Frank Röder am So 9 Feb 2014 - 22:38

    Hallo Rolf,
    ich sehe das ganz ähnlich wie du und ich weiß, dass wir mit unserer Ansicht nicht allein sind. Der Kunde entscheidet letztendlich und ich hoffe und glaube, dass er sich weniger denn je an der Nase herum führen lässt. Superlative Aussagen wie "näher am Skilaufer als je zuvor" (angeblich noch näher als Skiroller) glaubt doch ohnehin keiner vom Fach oder wer halbwegs recherchieren kann. Und die Hersteller von Skirollern schütteln nur den Kopf, bei solchen Aussagen, weil sie genau wissen, warum sie seit Jahrzehnten nur Teilerfolge erzielen den Ski zu simulieren. Und da sollen das die Entwickler von Skike mal eben ganz schnell hinbekommen? Warum gearde die? Ich kenne deren Kompetenzen und deren technisches Verständnis und traue es ihnen schlicht nicht zu! Unter uns: Die Dinger sind immer noch zu kurz und zu hoch gebaut.  No 
    Außerdem ist es bei einer Sportart die man viele Monate länger im Jahr und auf viel mehr Fläche dieses Planeten ausüben kann, nicht primär erstrebenswert ausgerechnet eine Wintersportart zu simulieren. Warum also immer wieder mit "skiähnlichen" Eigenschaften werben? Ich werde in diesem Winter wieder einmal keine Gelegenheit zum Skilaufen bekommen. Und viele Cross-Skater suchen gar keine Gelegenheit zum Skilaufen, weil sie es zum Einen gar nicht können und manchmal auch kaum interessiert. Wintersport ist für mich persönlich eine sehr schöne und erholsame, aber seltene und ziemlich exotische Freizeitsportart, allerdings für durchschnittlich 5 Tage im Jahr.
    2014 wird sicher nicht besonders viel über die neuen Skikes geredet werden, ich kenne jedenfalls eine Menge Händler, die sie links liegen lassen werden und das wären ja wohl die Haupt-Fürsprecher gewesen. Woher mag's kommen? Ich denke, die meisten wisen es.

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    Stefan S.
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 108
    Anmeldedatum : 01.04.13

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Stefan S. am Mo 10 Feb 2014 - 8:54

    Ihr redet also vom Modell "Luft" mit Flop-Automatik oder sogar Flip-Flop-Technik? Klingt doch trendig.
    Stefan
    avatar
    Skatemarie

    Anzahl der Beiträge : 56
    Anmeldedatum : 19.12.12

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Skatemarie am Mo 10 Feb 2014 - 9:16

    Hallo Stefan und alle anderen,

    das triffts wohl fast. Hatte die Dinger einmal kurz in der Hand. Schwer fand ich sie, ohne zu wiegen zwar, aber doch ganz sicher, kann ich sagen, erheblich schwerer als der alte V07 Skike, 2,3 bis 2,4 kg vielleicht. Dass die jetzt noch mit PU-Rollen kommen ist ja eine wahre Meisterleistung, da ja inzwischen fast jeder die Vorteile der Luftreifen schätzen und nicht mehr missen will. Das macht ja auch die Definition von Cross-Skates mit Luftreifen so sinnvoll, den Inlineskaten hat man ja als Cross-Skater früher mal gemacht, als es noch keine oder kaum andere Möglichkeiten gab. Mit Plastikrädern sind das "Nordic"-Skates, weil dann "cross" ja nicht mehr geht. Skike geht mal wieder einen Schritt vor und drei zurück. Drei, weil sie ihre Hausaufgaben immer noch nicht gemacht haben, wie meine Vorschreiben schon bemerkt haben. Die Flop-Automatik wird kein Langlaufgefühl ergeben, das ist sicher. Mir scheinen die Geräte auch noch nicht so ganz fertig zu sein, wenn sie so in der Verkauf gehen, das Gute Nacht, wie ihr schon sagtet.

    Mary
    avatar
    Ginkgotree

    Anzahl der Beiträge : 36
    Anmeldedatum : 07.04.11

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Ginkgotree am Mo 10 Feb 2014 - 9:42

    Na dann lasst mich doch einmal raten...Markteinführung im Juli oder August, also mitten im Sommerloch. Es werden noch Wetten abgeschlossen, dass die es wieder in die allergünstigste zeit legen, wenn schon alle mit Cross-Skates versorgt sind. Oder soll die Ankündigung bedeuten: "Kauft jetzt nur nicht anderes mehr, lasst alle ausgereifeten Skates liegen, lasst den Sport so lange sein, bis ihr uns im Spätsommer mit einer Bestellung beglückt". Soll wohl, aber kommt nach dem wievielten Versuch nicht mehr so gut an, die Leute kennen das schon und sie kennen zum Glück schon den Markt dieser Sportartikel.

    Alena
    avatar
    Samson

    Anzahl der Beiträge : 37
    Anmeldedatum : 05.07.11

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Samson am Mo 10 Feb 2014 - 13:24

    Also sorry, Leute,

    ich sehe nur das im Moment der Puls und der V07 in der Kinderversion verkauft wird. Alles andere scheint es nicht mehr zu geben..... und das ist auch gut so  Exclamation 



    Wahrscheinlich verzögert sich wieder alles mit der Auslieferung und sie werden die neuen beim Kunden testen lassen. Sollen sie machen. Ich benutze sie jedenfalls nicht!!!
    Inlinern auf PU Rollen kann ich auch einfacher haben.

    avatar
    Samson

    Anzahl der Beiträge : 37
    Anmeldedatum : 05.07.11

    neue Namen....

    Beitrag  Samson am Di 18 Feb 2014 - 10:42

    Wenn ich 2 Rücklaufsperren habe dann heißt die Abkürzung 2R und wenn ich 4 Rücklaufsperren habe heißt er 2R ???? Evil or Very Mad 

    Verstehe das wer will. Warum nicht 4 R?
    Cross/ Lift/ Speed/Fix/Loose/ 07/ 08 /Plus /Minus/ Alt /Neu/First Edition /Second Edition/Kids Version/zum selber schrauben/Abverkauf/

    Damit wird es dann noch weiter kompliziert und die Sckaik Points müssen ihre "alten" verkaufen und sich neue kaufen. Welche mit PU Rollen , welche mit Aufzug/Lift und welche mit Luftreifen und welche mit Schnellverschlüssen und welche mit neuer Farbe und welche mit neuem Umkarton und welche mit Fersenband und welche mit neuen Felgen und welche mit anderen Gurten und welche mit Verstärkung und welche mit anderen Lagern.... und , und, und

    So kann man auch Kunden gewinnen oder eher vergraulen???

    Viel Spaß beim ... affraid 
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1057
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Frank Röder am Di 18 Feb 2014 - 15:32

    Hallo Samson, Mary, Stefan & Co,

    ja, vergraulen ist wohl das richtige Wort, darauf läuft es in der Praxis hinaus. Ich selbst habe diesen Hersteller als beratungsresistent, entwicklungsträge, serviceverweigernd und zunehmend händlerfeindlich kennengelernt. Dazu kommen noch viel mehr ähnliche Erfahrungen von anderen.
    Dann aber (als ob nichts gewesen wäre) das Neueste, Beste, Innovativste (alles andere ist natürlich ein Sch... dagegen) auf den Markt zu pushen, aber hintenrum einen basarähnlich-chaotischen Abverkauf von liegenbeliebenen Teilen zu veranstalten, das lässt jede Glaubwürdigkeit zerbröckeln.
    Kenner der Szene wissen nicht, ob sie lachen sollen oder in das inzwischen übliche Kopfschütteln verfallen sollen. Das Lachen vergeht einem nämlich etwas, weil es sicher, mehr als heutezutage nötig, wieder Cross-skating-geschädigte geben wird, die durch deren Einstieg mit Sportgeräten suboptimaler Qualität und der dazugehörigen "optimistischen" Beratung erschwert wurde. Ob sie dann noch einmal eine Zweitinvestition (neue Marke - neuer Händler - neues Glück!) wagen, steht in den Sternen.
    Ich hatte gehofft, dass 2014 die Zeit der qualifizierten Händler und Trainer und der hochwertigen und ausgereiften Produkte beginnt und auch selbst viel dafür getan. Aber so!?
    Legen wir uns weiter ins Zeug und setzen auf die Lernfähigkeit der Bevölkerung!
     Idea 
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch

    Maiblum

    Anzahl der Beiträge : 50
    Anmeldedatum : 01.04.12

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Maiblum am Di 18 Feb 2014 - 22:44

    Meine Meinung zu den "Neuen":
    Zu kurz, zu hoch, zu "old school". Und was soll schon wieder das Knickgelenk? Möchte jemand das Vorderrad in den Waldboden treten oder vorne rüber segeln? (Klappschienen wurden ja schon bei Speedsaktes größtenteils wieder aufgeben, wo es vielleicht noch Sinn gemacht hätte). Wer kommt denn heute noch mit sowas? Ach ja, Skike.
    Dieser V7 ist geometrisch identisch mit allen Vorgängermodellen davor. Überhaupt "V7", wie originell. Wird da an irgend einem heiligen Zahlenmythos festgehalten? Nach Fortschritt sieht das ja nicht direkt aus, wenn man offenkundig nicht vorwärts zählen kann. Und das V8 Modell ist immer noch zu hoch gebaut, Klappmechanismus und hoher Schwerpunkt!  No 
    Das Gewicht von unter 2 kg glaube ich auch nicht, die Gewichtsangaben haben ja noch nie gestimmt. Und falls sie doch stimmem sollten, wird es wieder nicht halten, wie beim Kinder-Skike der doch kaum 6-Jährige ausgehalten hat. Man kann nicht grenzenlos an einem "Qualitätsprodukt" sparen und gleichzeitig dabei Kohle scheffeln. Sicher folgen wieder zahllose Qualitätssiegel, die was-weiß-ich-was belegen sollen. Wer steht denn heute noch auf so etwas, angesichts der aktuellen TÜV-Skandale und des ADAC-Nepps. Auf solche Siegel-Handels-Konzerne gebe ich nichts mehr, aber auch keinen Pfifferling.
    Zu den Skike-Neuerfindungen braucht man nicht allzu viel zu sagen, das erledigt der Markt aber schon allein, denn sooo doof sind die Kunden ja nur auch wieder nicht.

    Harald
    avatar
    Samson

    Anzahl der Beiträge : 37
    Anmeldedatum : 05.07.11

    Skike V7 /V8 mit/ ohne /oder 2 oder 4 RLS/mit ohne Lift aber mit neuem Umkarton

    Beitrag  Samson am Mi 19 Feb 2014 - 7:31

    Hallo Harald,

    doch ich glaube schon das die Kunden so "dumm" sind. Oder sagen wir besser unwissend.Aber man kann es ihnen ja noch nicht einmal verübeln. Was ich damit meine sind natürlich die absoluten Neukunden, die noch nie, oder das erste Mal davon gehört haben und sich auf diversen anderen Plattformen "informiert" haben. ( kann man da informiert zu sagen? Oder besser "veräppelt"?  Very Happy  )
    Dort lesen sie, (da ja das Forum mit Skike "sympathisiert" ( oder gesponsort wird??)) das alles TOLL ist und man mit ein wenig Geschick sich schnell sein Wunschgerät selbst umbauen kann, etc....
    Und wenn alle das sagen, dann muss es ja stimmen.... Oder????????

    Oder doch nicht????
    Ich halte jedenfalls nichts von dem ganzen China-Import


    Zuletzt von Samson am Do 20 Feb 2014 - 6:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1057
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Frank Röder am Mi 19 Feb 2014 - 20:50

    Hallo Samson,

    oh ja! Es gibt ja auch schon Zubehörteile auf dem Schwarzmarkt* da muss man schon richtig die Ohren anlegen. Aber damit wird dann alles gut, was die erwähnte Mentalität wiederspiegelt.
     clown 

    Frank

    *ohne Gewebeanmeldung, Mehrwertsteuerzahlung und Produkthaftung Teile zu verticken, fällt ja wohl in diese Kategorie. Und unsereins zappelt sich einen ab seriös zu arbeiten...


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    Gastzugang

    Anzahl der Beiträge : 164
    Anmeldedatum : 14.05.11

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Gastzugang am Di 25 Feb 2014 - 9:50

    An alle Forumsmitglieder!
    Mir gefällt die Art, wie hier offen und fachkundig Erfahrungen ausgetauscht werden. Damit kann man auch wirklich etwas anfangen. So etwas brauchen wir in diesem Sport, wo ja viel zu viel gemutmaßt wird. Oder wenn einmal jemand etwas scheinbar ganz genau weiß, ist schon klar, dass das fast immer eine versteckte Promotionaktion ist. Weiter so Leute, macht Spaß zu lesen! Ich werde mich hier gleich offiziell anmelden. Danke auch für den zeitbegrenzten Gastzugang vom Cross-Skates-Shop zum tieferen Hineinschnuppern in das Forum, es hat sich gelohnt!

    Sascha

    Sascha

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 05.03.14

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Sascha am Mi 5 März 2014 - 17:06

    Hallo Forum,
    Danke an alle, die mein Interesse an diesen Geräten auf null gesenkt haben. Ein Kauf bei Verkaufsstart im Spätsommer wäre ohnhin noch so ein Klops gewesen, den ich nicht schlucken wollte. Die Saison läuft doch schon volle Pulle, warum also warten? Jetzt rolle ich schon total zufrieden auf meinen XRS02 von SRB und finde schon jetzt, dass sie jeden Cent Wert sind.
    Was sollen denn diese Skike-Novitäten kosten, wenn sie denn erhältlich sind?

    Grüße von eurem Sascha

    Maiblum

    Anzahl der Beiträge : 50
    Anmeldedatum : 01.04.12

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Maiblum am Mi 5 März 2014 - 17:11

    Hallo Sascha!

    300 bzw. 350 Euronen

    Harald

    Sascha

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 05.03.14

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Sascha am Mi 5 März 2014 - 17:20

    Danke, Harald, aber: affraid 
    Echt?
    Na, also wenn man schon 300 € zusammen gespart hat, sollte man doch besser noch ein paar Tage sparen und sich was Richtiges kaufen, oder? Damit meine ich nicht nur SRB Cross-Skates, sondern auch die von Powerslide. Da bekommt man ja schon für dieses Geld das volle Programm, also dann mit zweiter Bremse. Ist doch besser als Klapperscharniere, die den Flug nach vorn ermöglichen, ganz wie beim Skilanglauf, toll.  jocolor 
    Ich meine, man ärgert sich doch nur, wenn dann andere ganz locker und leicht mit besseren Skates durch den Wald eiern, die man auch haben könnte, wenn man nicht an der falschen Stelle gespart hätte.
    Nochmals Danke an alle, ihr habt mich vor einem Fehlkauf bewahrt!

    Gruß,
    Sascha
    avatar
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 502
    Anmeldedatum : 05.04.11

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Admin am Di 1 Apr 2014 - 20:38

    Die ganze Argumentation der Klappmechanismen bei Cross-Skates ist doch von Vorgestern. Wer ski-ähnlichere Eigenschaften will, muss in den sauren Apfel beißen und muss sich eben einen echten Skiroller kaufen und damit dann auf Rollroller-Bahnen laufen - fertig!
    Warum soll man mit Cross-Skates auch Ski-ähnlichkeit anstreben, wenn die fixierte Ferse (also das genaue Gegenteil einer Klappmechanik) in der Praxis erheblich mehr Vorteile bringt? Wer den Vorderfußabdruck bei Cross-Skater propagiert hat einfach keine Ahnung vom Cross-Skaten. Beim wirklichen "cross"-fahren bedeutet Vorderfußabdruck nämlich erhöhten Rollwiderstand (das kennt der Skiläufer so nicht), stecken bleiben oder sogar einen Ablug nach vorn.
    Wir cross-skaten praktisch 12 Monate im Jahr. Ich persönlich bin nur ein Durchschnitts-Langläufer, der im Jahr durchschnittlich gerade einmal 3 bis 4 Tage Skílanglaufen kann, in vielen Jahren eben gar nicht. Viele Cross-Skater sind gar keine Skiläufer und die Ski-Freaks, die sehr spezifisch trainieren wollen, nehmen eben Skiroller (evtl. ergänzend zu den Cross-Skates). Echte Ski-Cracks lockt man nicht mit Klapp-Cross-Skates sondern nur mit hochwertigen leichten Skirollern.
    Mir braucht man keine Birne apfelähnlicher zu reden, wenn ich eine Birne haben möchte. Kompetenz in Sachen Cross-Skating beschreibt sich anders.
    Das Gefühl mit einem Sportgerät sicher zu fahren muss auch vom Sportgerät unterstützt werden. Mit meinen fersenfixierten Cross-Skates konnte ich schon zwei Mal sehr brenzlige Situationen verhindern - einmal bei 26 und einmal bei 36 km/h - bei denen ich mit Klappmechenik glatt den Aspahlt geknutscht hätte, aber volle Möhre. Ich glaube da wäre ein Krankenhausaufenthalt garantiert gewesen. Das kann ich mir nicht leisten und ich denke, viele andere auch nicht. Ob man das Anfängern zumuten will, beispielsweise indem man ihnen Klapp-Skates verkauft oder zum Probefahren unter die Füße schnallt, ist eine Frage der Verantwortung. Ski-Freaks wissen, was oft genau was sie tun, wenn sie das riskieren indem sie sich Skiroller zulegen.
    Das schreibe ich jetzt als Admin, weil es den langjährigen Praxiserkenntnissen entspricht und sicher auch das Skateverhalten und die Bedürfnisse der meisten praktizierenden Cross-Skater wiederspiegelt. Jetzt noch die "Idee" von Klapp-Cross-Skates zu verkaufen sieht doch sehr nach Neukundenfang aus, ich hoffe daher, dass nicht zu viele Neukunden kaufen, bevor sich sich umfassend informiert haben.
    Es geht nicht darum, etwas toll oder nicht toll zu finden, sondern darum, ob wir aus den letzten Jahren schlau geworden sind und damit die Sportart weiter als autonome Sportart entwickelt. Der Vergleich zum Ski hat da bisher wenig gebracht und ich denke, nach den ersten aufmerksamkeiterregenden Vergleich zum Skilaufen (für Neulinge), sind die Erklärungen, warum Cross-Skating anders ist und anders sein muss eigentlich sehr einleuchtend.


    Zuletzt von Admin am Mi 3 Dez 2014 - 9:37 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Blöde RS-Fehler)


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |    Der Cross-Skating VIDEO-Kanal  | Impressum
    avatar
    Land-Ei

    Anzahl der Beiträge : 43
    Anmeldedatum : 18.07.11

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Land-Ei am Mi 2 Apr 2014 - 11:30

    Ha ha, was habe ich gelacht am 1. April!
    Die ganze zynische Begeisterung auf der anderen Seite des Planeten für den V8Luft trifft es ja voll. Wem nicht auffällt, dass hier einige erfahrene Leute blauäugig übertriebene Begeisterung an den Tag legen, dem ist nicht zu helfen. Wer schon einige Cross-Skater Jahre auf dem Buckel hat, weiß, dass alles was zunächst gut funktioniert nach einigen Tagen oder Jahren, je nach Marke, klappriger wird. Wer das weiß und trotzdem am 1. April viel zu laut jubelt, hat euch garantiert geleimt.
    APRIL, APRIL!  jocolor
    Rolf
    avatar
    Stefan S.
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 108
    Anmeldedatum : 01.04.13

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Stefan S. am Di 8 Apr 2014 - 8:20

    Von mir einmal ein paar Worte zur Idee der klappe(r)nden Cross-Skates:
    Ich kenne Skiroller in verschiedenen Versionen schon sehr lange, Langlaufskier erst Recht und eben auch Cross-Skates. Auf Cross-Skates fühle ich mich inzwischen am wohlsten und am sichersten. Am unsichersten aber auf Cross-Skates, die mit einer Klappmechanik verunstaltet wurden. Da geht er mir sogar auf allem Skirollern besser. Warum? Skiroller sind schon gefährliche Teile, das ist wohl jedem bewusst der damit rollt und handelt dementsprechend. Gefählich ist am Klapp-Cross-Skate das Gefühl eigentlich einen echten sicheren Cross-Skate zu benutzen und dann passiert's. Die bekannte Sicherheitsreserve, die Option sich manchmal sogar sehr massiv nach vorne abstützen zu können, entfällt buchstäblich. Wenn es einen damit nicht irgendwann auf ganz kuriose Weise hinbrezelt, dann fährt man zu "zurückhaltend" und nutzt das Potenzial der Skates noch nicht richtig. Das "muss" man aber, dazu gehört auch einmal mit Schwung in eine unklare Situation, wie weiche Boden, hinein zu rollen, die man dann mit einer guten Kontrollierbarkeit der Skates klärt. Und diese Kontrollierbarkeit setzt dann mit "Klappe" aus und es geht schief. Für Anfänger oder Leute, die nicht gern stürzen wollen also schon einmal nichts. Für Fortgeschrittene auch nicht, denn wenn sie "skiählicher" trainieren wollen oder müssen, tun sie das eben mit Skirollern. Und sogar unter den echten Skirollern gelten die "Zwitter", die beide Hauptstile zulassen sollen, als faule Kompromisse. Schon bei Skirollern ist es nicht so leicht sie gut auszubalancieren, bei Cross-Skates ist das unmöglich. Entweder hängt das Hinterrad oder es schnappt, wegen einer Rückholmechanik, zurück gegen den Fuß und beides nervt bis zum verrückt werden, wenn man einmal die Situationen auslässt in denen das sogar zu fahrtechnischen Irritationen oder Problemen führt. Powerslide hat ja schon sehr früh kapiert, das die Klappidee bei Cross-Skates, ziemlich daneben lag. Man versaut sicht auch so richtig schön den Skating-Stil mit solchen Geräten und zeigt dann bald wieder schöne vorzeigbare Anfängerfehler. Wer's' mag.
    Stefan
    avatar
    RocknRoller

    Anzahl der Beiträge : 48
    Anmeldedatum : 13.05.14

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  RocknRoller am Di 13 Mai 2014 - 11:52

    Hallo Forum,

    ich bin Thomas aus Hamburg und bis jetzt gute 6 Jahre auf Cross-Skates unterwegs. Ich war nie sehr in Foren aktiv, aber nach sporadischem Überlesen, dachte ich, es könnte hier interessant sein und habe mich zunächst angemeldet um meeehr zu lesen. Aber HALLO, Mitglieder lesen erheblich mehr und das Beste wird auch erst mit der Anmeldung lesbar.
    Und exakt hier zum Thema NEUE SKIKES kann ich etwas beitragen.
    Ich fahre schon seit Längerem keine Skikes mehr, nachdem ich sie gute 15 tkm genutzt habe. Jetzt nur noch Powerslide Path und Skeleton und neuerdings auch einen XRS 02 von SRB. Alles Top-Geräte!
    Mein früherer Skike-Händler ist nach der ersten Vorstellung des neuen V8-Skikes so begeistert, dass er mir einen für beleibig lange Zeit zum Testen gegeben hat, um meine ehrliche Meinung darüber zu hören. Meine Meinung ist immer erhlich, habe ich ihm gesagt. Na ja, da es kostenlos war und er so nachdrücklich darauf bestand, tat ich ihm den Gefallen. Ich hatte voher meine Bedenken, schon im Stand hatt ich so meine Punkte, die mir nicht gut gefielen. Der Händler bestand aber darauf, dass nun alles verbessert worden sei und ich ihm ja nachher sagen könne, was nicht gut sei.
    Das habe, nach umfachreichem Testen inzwischen getan und ER HAT MIR NICHT GEGLAUBT.  No 
    Ich frage mich was das dann sollte, er selbst will das tolle Teil nicht fahren, überredet mich dazu und dann, glaubt er mir nicht, dass es gewisse Minuspunkte zu verbuchen gibt. Kurz, ich will meine Erfahrung weitergeben, damit sie nicht ganz unnötig verpufft, denn ich denke kaum, dass das meine Erfahrung schon morgen vom Hersteller der Skikes umgesetzt wird.

    Ich bin in 16 Tagen 350 km gefahren. Dann habe ich den beliebig langen Test beendet.
    Was mir vorher schon auffiel und was auch beim Fahren auch störte, waren die abstehenden Schrauben und andere Teile. Beim Skike Plus und den VX-Typen gab es das ja schon, wurde aber nicht behoben. Man kann sich damit glatt das Bein stellen und tut das auch gelegentlich, Anfänger wahrscheinlich sogar dauernd. Die Schuhfixierung am Skate ist umständlich und dauert mir zu lange, besonders auf längeren Touren ist das unangenehm, wenn man einmal aussteigen möchte, dafür würde ich den V8 nicht empfehlen. Auch die Verarbeitung ist nicht gut: Nieten sind ein Unding, wie Nietenbrüche an Powerslides, etwa um 2010 herum oder bei den neueren Fleet Skates wieder gezeigt haben. Die XO-Beinverstellung gibt es immer noch, die ist auch noch genauso schlecht haltbar wie früher, sie laockert sich dauern und nutzt sich dabei ab. Früher oder später bricht hier das Material. Das hatte ich an meinen alten Skikes schon deutlich besser umgebaut.
    Ich kann absolut nicht nachvollziehen wie diese Skates so über alle Maßen im Voraus gelobt wurden und das vor allem von Leuten, die unmöglich mehr als wenige Meter Erfahrung damit gemacht haben können. Meine 350 km sind auch noch lange kein Langstreckentest, aber wie es wohl aussieht, die längste praktische Erfahrung damit bisher.
    Der Knickeffekt beim V8 ist völlig anders als beim Ski, es gibt keine Bindung, der Schuh knickt am Zehenballen! Das ist als schon einmal ganz anders als Skilaufen, hier wird dem Käufer das Blaue vom Himmel erzählt. Ich hatte Glück und konnte den Schuh etwa so platzieren, dass der Knick im Skike mit dem Knick in meinem Schuh übereinstimmte. Kleinere Füße bekommen die Zehen nach oben verbogen und größeren wird der Mittelfuß drrchgebogen. Wer aber dann versucht seinen Fuß so zu platzieren, dass Fuß-Knick und Skate-Knick übereinander liegen, bekommt keine optimale Schwerpunktlage.
    Optimal ist sie sowieso nicht, so weit nach hinten wie ich wollte, war gar nicht einstallbar und der Absatzriemen, der den Schuh festhalten soll, ist dermaßen labil, dass ich von einer "Befestigung" gar nicht reden mag. Meine alten Skikes hatten ein Fixierung aus Blech, primitiv, aber stabil.
    Die vielgerühmte "Bewegungsfreitheit" durch Schuhabknicken überzeugt mich gar nicht. Wer so versucht sich über einen längeren Weg abzustoßen, begibt sich am Ende zunehmend in eine Unsicherheit, die garantiert nicht lange gut gehen wird. Nach 200 km konnte ich schon Spiel in der Mechanik fest stellen, das danach immer mehr wurde. Überhaupt verdirbt dieses "Stehenlassen" des Vorderfußes den Cross-Stil gründlich. Wer das bevorzugt, weil er gern Skilaufen will, soll doch lieber Skilaufen, denn er hat sich mir diesem Konzept eigentlich gegen das Cross-Skating entschieden. Dieses ätzende nach außen Schlenzen, das auch schon auf Videos demonstriert wurde, geht irgendwann schief.
    Was mir auch negativ auffiel, es gibt immer noch viele Perforationslöcher im Material, so wie die Zierlöcher im Schuhkäfig.
    Noch etwas: Auf TÜV-GS-Logos gebe ich aus Erfahrung auch schon lange nichts mehr, denn alle Produkte, die es trugen waren im Durchschnitt unzuverlässiger als die ohne so ein Logo. Das regt doch zum Nachdenken an.
    Bei Strecken ab 20 km habe ich übrigens Blasen an den Füßen bekommen, weil an der Knickstelle im Schuh auch noch Druck durch den Gurt von oben kommt und ich "knicke" bestimmt weniger als das viele tun würden. Das macht wirklich keinen Spaß und ich bin sicher, es wurde noch nie ernsthaft getestet. Auf kräftigen bzw. sportlichen Abstoß reagiert der V8 labil, als wolle er ausweichen. Bei Störungen von Außerhalb, wie beim Geländefahren ist das noch deutlich ausgeprägter. Der Skike-Händler sagte mir etwas von "hervorragender Kantensimulation" auf dem V8. Sollte ich das als Ausrede für diese Labilität verstehen? Kantensimulation am Cross-Skate ist ja schon lange annerkannter Unsinn. Warum soll ich auf runden Reifen unnötig eine Kante einsetzten, wo gar keine ist? Machen wir am Ende mit Tannenzapfen eine Schneeballschlacht, um den Winter zu simulieren?? So ein Blödsinn, aber wirklich!
    Mit Rücklaufsperren kann man ohnehin nicht den typischen Abstoß des Klassikstils simulieren und die Rücklaufsperre, die im V8 verwendet wird, dürfte konstruktionsbedingt nicht lange halten. Gleiche Bauart wie die "Kurzzeitmodelle", die es schon einmal gab und warum sollten jetzt mehr Kosten für hochwertigste Materialien inverstiert worden sein? Auch in China wird alles teurer. Jedenfalls haben die RLS meiner V8-Modell nach 50 km begonnen schwer zu laufen, moit zunehmender Tendenz, mit "Einlaufen" war ab dann nichts mehr.
    Die vorsichtige Empfehlung des Herstellers, dass das Modell nichts für Anfänger ist, stimmt wenigstens. Aber für sportliche Fahrer auch nicht und nicht für Cross-Fans und nichts für Freunde von langen Strecken. Für wen ist das Modell also gedacht????? Bleiben so wenige übrig, wie ich Pluspunkte für dieses Modell finden konnte.
    Der Test war "interessant", aber ich habe keinen besonderen Spaß mit diesem Modell gehabt, fand es unausgereift und für meine Zwecke (Tour, Sport, Cross) völlig ungeeignet. Ich denke auch für Toren auf denen man vorher nicht weiß was kommt oder für jede Jahreszeit sind diese Skates nicht zu empfehlen. Erst Recht nicht für Ski-Langläufer, die fragen sich bestimmt was das soll, wenn sie sich nicht schon vorher totlachen. Klassicher Stil sieht bestenfalls aus wie "Opa beim Skiwandern", aber ganz bestimmt nicht sportlich oder beeindruckend.
    Und wer Skilaglauf nicht mag oder gar nicht kennt, sollte immer "echte" Cross-Skates bevorzugen, die sind ganz erheblich vielseitiger und sicherer. Ich würde den V8 nach dieser Erfahrung in die 200 bis 250 € Klasse einstufen, aber sinnlos finde ich ihn trotzdem, auch für 200 €.

    Ich hoffe, das hilft manchem weiter.
    Thomas
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1057
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Frank Röder am Di 13 Mai 2014 - 12:03

    Hallo Thomas,
    was für ein Einstand hier im Forum! Danke für den langen und sehr informativen Beitrag. Das war sicher der bisher längste Beitrag überhaupt hier. Ich dachte immer, es gäbe ein Zeichenlimit für Beiträge im Forum...offenbar doch nicht. Wenn du für das Cross-Skating Magazin schreiben möchtest, melde dich einfach bei mir, man hätte aus dem Forumsbetrag locker einen mittellangen Artikel für das Magazin machen können und dort würde er mehr gelesen werden. Foren sind nämlich eine relativ schlechte Plattform für gute Inhalte.
    Vielen Dank jedenfalls und weiter so!  Very Happy 
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    Long-Skater

    Anzahl der Beiträge : 50
    Anmeldedatum : 09.05.12

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Long-Skater am Do 26 Jun 2014 - 13:51

    Nachdem nun einige Modell zum Probefahren unterwegs waren, sollen dann so etwa ab Juli die ersten V7 und V8 Modell an den Kunden gehen. Ist das nicht wieder mitten im Sommerloch?
    So spät ist doch zu spät, sehe ich das richtig?

    Pedro
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1057
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Frank Röder am Do 26 Jun 2014 - 14:08

    Ja, Perdo, so isses!
    Das Thema dieses Forums, das ja einst von der ISPO sprach, würde dann doch besser für die Sommer-ISPO passen. Gibt es die überhaupt noch? Bin kein Freund von Messen und weiß das gar nicht.

    Und stimmt auch, die Markeinführung (so sie denn kommt) fällt genau ins Sommerloch, das ja in der Szene normalerweise etwa ab Mitte Juni beginnt. 2014 begannn das Sommerloch sogar schon Ende April, weil die Kunden ungewöhnlich früh eingekauft haben. Am 1. Juli ist die Handels-Saison für Cross-Skates schon zu 70 % gelaufen, Nur im September/Oktober läuft noch ein wenig, der Rest ist dann Sommerloch und Winterloch.  Sleep 
    Die Händler erwarten eigentlich zum Jahresbeginn mit den Lieferungen der Hersteller,um ihre Lager zu füllen. März ist oft schon zu spät und Juli viiiel zu spät. Ich meine, es ist zwar jedem selbst überlassen, wie (gut) er seine Produkte verkauft, aber bis jetzt haben zu früh versprochene Produkte, die Käufer und Sportler immer generell vom Kauf altenativer Produkte abgehalten. Damit lernen sie dann auch diesen schönen Sport erst später kennen oder auch gar nicht mehr.

    Ich sage immer: Wenn es den Traum-Skate noch nicht gibt, einfach etwas Anderes kaufen und den Sport damit sofort beginnen ausüben. Dann hat man was davon, weil man sofort unterwegs ist und kann die vorüberehende "Alternative" später immer noch verkaufen...oder behalten, falls der Traum dann doch nur eine Seifenblase war. Leider waren bisher die meisten Modelle nicht so gut wie beworben.

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch

    Nobbi

    Anzahl der Beiträge : 20
    Anmeldedatum : 21.06.14

    v7 fix Cross besser oder schlechter?

    Beitrag  Nobbi am Di 1 Jul 2014 - 9:16

    Hallo Fachleute!

    Was hat sich denn nur wirklich getan bei den Neuen? Ist der v7 fix Cross, denn nun besser oder schlechter als der Skike V07 plus?
    Wie ist eure Meinung bzw. Erfahrung dazu dazu?

    Euer Nobbi
    avatar
    Long-Skater

    Anzahl der Beiträge : 50
    Anmeldedatum : 09.05.12

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Long-Skater am Di 1 Jul 2014 - 9:40

    Hallo Nobbi,

    geänderte Farben, gleiche Abmessungen, gleiches Gewicht, gleiche Gefahrenpunkte und 25 % teurer. Bin damit zwar noch nicht wirklich mehr als ein paar Meter gefahren, aber so im Beinnahe-Stand fühlen sie sich identisch an zu den Puls-Modellen. Und die fühlen sich im Stand gleich an wie alte V07er, die beim Fahren dann sogar wieder punkten.
    Mag sein, dass sie den Schuhgurt ab Werk jetzt bei dem Neuen so einfädeln, dass er sich sich nicht mehr automatisch öffnet, aber das allein erklärt nicht die Preiserhöhung. Es ist doch selbstverständlich, dass Sportgeräte in betriebssicherem Zustand verkauft werden. Vielleicht sind mir die wirklich innovativen Geheimnisse verborgen gebleiben, doch nennen konnte sie mir auch keiner.
    Daher ist meine Meinung: Das Gleiche für mehr Geld ist ein schlechteres Preisleistungsverhältnis. Auch wenn jetzt an einigen Stellen etwas auffällig positive Meinungen nachgeschoben werden, die wollen das Neumodell ja sicher selbst verkaufen und/oder nicht als Händler oder Trainer verbannt werden. 25 % mehr zu verdienen ist ja auch ein Argument. Da die älteren Modelle verschwinden, kann sich auch keiner dieser Nur-Ein-Marken-Händler dagegen wehren und muss vetreten was aktuell aufgetischt wird. Aber mich als Verbraucher überzeugt das nicht, eher im Gegenteil. Wenn ich dem V7 als Basis 5 Punkt vergeben würde, hätte in meinem Augen, der V07 plus 6 Punkte und der alte V07 bekäme von mir 8 Punkte. Die aktuellen Skates der anderen Hersteller auf dem Markt, würde ich dann aber, ohne Namen zu nennen, zwischen 7 und 11 Punkten ansetzen.
    Außerdem stimme ich der hier oft vertretenen Meinung zu, dass sich nach 10 Jahren auch das Fahrwerk einen Skates weiterentwickeln sollte.

    Pedro

    Maiblum

    Anzahl der Beiträge : 50
    Anmeldedatum : 01.04.12

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Maiblum am Do 10 Jul 2014 - 23:04

    Also was ich nie verstehen werde, wie sich ein selbst eklärter Expertenladen vor allem als DER Werbehansel für die vielen neuen Modellvaraitionen einspannen lässt. Es gab monatelang nur Meldungen bei denen, wie innovativ und toll die neuen Modelle sein sollen, ohne dass sie die Dinger auch nunr aus er Nähe gesehen haben. Und fast deren gesamtes Forum stimmte auch noch unisono im Chor mit an. Und jetzt, da der Mohr seinen Dienst getan hat, sieht man wieder einmal...der Direktvertriebler tritt wieder in direkte Konkurrenz (deswegen der Name, ha ha) zu seinen Händlern an, oder gegen die, die gern Händler wären, wenn sie denn schon beliefert werden würden. Und schon steht Werbehansel-guck-in-die-Luft da und guckt Löcher und die Luft, bzw. in die Röhre. Der Produkthersteller verkauft schon online und der Werbesklave hat seine Arbeit getan, während er auf immer noch Belieferung wartet.
    Irgenwie lustig, aber auch schön blöd, finde ich und zwar von beiden.
     rendeer 
    Harald

    Gesponserte Inhalte

    Re: Skike v7 FIX und Skike v8 LIFT auf der ISPO

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 23 Jul 2018 - 0:23