CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Skike V07 und klassische Technik??

    Teilen

    Karlo2000

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 01.03.15
    Alter : 51

    Skike V07 und klassische Technik??

    Beitrag  Karlo2000 am So 1 März 2015 - 13:19

    Moin Ski-ker,
    ich fahre seit einigen Jahren auf einem Skike V07. Gern möchte ich auch "auf dem Trocknen" einmal in klassischer Technik unterwegs sein.
    Jetzt meine Frage:
    Lohnt es sich einen Skike V07 mit Rücklaufsperren auszustatten oder bringt das aufgrund der fixierten Ferse eh nichts?
    Über eine Antwort von Dir würde ich mich sehr freuen und sage im Voraus "Danke".
    Viele Grüße,
    Karlo
    avatar
    Stefan S.
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 107
    Anmeldedatum : 01.04.13

    Re: Skike V07 und klassische Technik??

    Beitrag  Stefan S. am So 1 März 2015 - 23:10

    Hallo Karlo,

    das geht nur annäherungsweise nur mit speziellen Klassikrollern auf Rollerbahnen. Ich würde sagen die besten kommen zu rund 70 an den Ski heran. Alles andere, besonders Cross-Skates mit Rücklausperre, kann man vergessen. Irgendwie fahren kann man damit und wer sich daran gewöhnt hat würde viellcith sagen, dass es gut geht, aber das ist kein Skilanglauf. Auf Cross-Skates maximal zu 50 %, auf den wackligen Skikes zu 40 % und durch die Fersenanbindung* kannst du die zahl nochmals halbieren. Da kommt fast Nordic-Walking nährung und da hat es mich schon immer gegruselt, wenn das jemand mit Skilanglaufen verglichen hat.
    Nach mehr als 20 Jahren auf Skirollern - und zwar nicht nur im Herbst sondern 9 Monate im Jahr - habe ich da eine gewisse Erfahrung. Egal was andere (fast immer Ahnungslose oder halt Verkäufer) sagen, es ist das Klassiklaufenauf Skirollern schon ein halbe Sache und die Dinger sind so empfindlich, das schon eine schlecht plazierte Bindung schon alles runiert. Da ist an schwere Lufträder oder Bremsenanbau gar nicht zu denken. Heute mache ich keinen Biathlon mehr und laufe auf keine Skiroller mehr, ich cross-skate nur noch. Da ich keinen Wettkampfsport mehr mache, gibt es keinen vernünftigen Grund für mich wieder so verwegen auf Skiroller zu stiegen.
    Ski sind Ski und können nicht simuliert werden, Skiroller sind Skiroller und können auch nich simuliert werden. Aber Cross-Skates sind aus einem ganz bestimmten Grund Cross-Skates, nämlich nicht um etwas zu simulieren, sondern um eine Sportart optimal und sicher in der Natur und mit der Natur auszuüben. Natürlich gibt es diese "Ski-ker" die einem das Blaue vom Himmel herunter erzählen, das hat schon fast etwas sektenhaftes. Aber "skikken" ist eher die unterste Stufe des Cross-Skatings, sobald man sich etwas Besseres leisten kann, spürt man den Unterschied und fühlt sich dann den Cross-Skating Sportlern richtig zugehörig. Mag übertrieben klingen, aber andere Cross-Skates fahren einfach präziser.
    Versuche am Besten gar nichts zu simulieren, sondern jeden Sport einfach richtig zu beginnen und zu betreiben.
    Schau auch mal hier rein, wo sicher einige Fragen auch schon beantwortet werden. Da taucht nämlich die gleiche Problematik auf: http://cross-skating.aktiv-forum.com/t870-was-kommt-neues-2015-von-skike
    cheers
    Viel Erfolg!
    Stefan

    * Auf eine Fersananbindung am Rollsportgerät will ich nicht mehr verzichten, denn ich will sicher cross-skaten!
    avatar
    Skatemarie

    Anzahl der Beiträge : 56
    Anmeldedatum : 19.12.12

    Re: Skike V07 und klassische Technik??

    Beitrag  Skatemarie am So 1 März 2015 - 23:30

    Hallo Karlo,

    da, die ganzen Fachleute in den letzten 3 Jahren hier in dieses Foum geflüchtet sind, müstest du hier Antworten finden. Wenn man einmal eher weniger Meinungen zu einem Thema findet, dann oft, weil es sich kaum lohnt sich damit zu zu befassen. Und ich glaube das ist so ein Thema. Klassik ist out, Fersenhub ist out, Skike ist out. Interessiert kaum jemanden noch wirklich brennend. Hier sind die Zeitsparer unterwegs, wenn es Antworten gibt dann knappe und treffende Antworten satt Gesülze.
    Ich denke zusammengefasst kann man zu deinem Vorhaben sagen:
    Womit sich Rollskihersteller schon seit vielen Jahrzehnten befassen, bekommt man nicht mit Erfindungen wie einer Fersenhubmechanik in den Griff. Außerdem sind nach einhelliger Meinung alle Skikes zu kurz gebaut, schon seit gut 10 Jahren. Und in 10 Jahren sicher auch noch. Wenn ein Gelenk vorhanden ist, wozu auch immer, braucht man wohl etwa mindestens 65 cm Radstand um standsicher genug zu sein, bei der großen Bauhöhe der Skikes sogar eher 70 cm. So die Fachleute.
    Aber warum unbedingt "klassich" Laufen? Es gibt es doch gar keinen sportlichen Grund dafür. Die Skating-Technik trainiert doch viel internsiver und auf Cross-Skates ist sie orthopädisch noch schonender als auf Skiern. Außer man ist eben Biathlet oder macht als Top-Hobbyläufer beim Wasalauf mit, aber dann benutzt man ohnehin Klassik-Skiroller und hat eine Rollski-Ausrüstung für mindestens 600 Euro. Und leider oft gleichhohe Kosten für Pflaster und Verbandszeug. Skirollerfahrer müssen hart im Nehmen sein. Deswegen ist das nichts für mich. Bin ganz glücklich mit meinen SRBs.

    Viel Spaß bei der neuen Sportart,
    Mary
    avatar
    Gastzugang

    Anzahl der Beiträge : 163
    Anmeldedatum : 14.05.11

    Re: Skike V07 und klassische Technik??

    Beitrag  Gastzugang am Mo 2 März 2015 - 9:35

    Hallo Karlo,

    am Samstag wollte ich mir Skiroller im Fachgeschäft anschauen, aber zum Glück hatten sie dort auch CrossSkates zum Vergleich. Auch ältere CrossSkates konnte ich mir dort in einem kleinen Musem ansehen. Ich habe das Prinzip dann schnell verstanden. Das was ich vor hatte, mich fit zu halten, erreiche ich aber bestimmt besser mit Cross-Skates. So ein Ski-Klassik Spezialist bin ich nun auch wieder nicht. In 25 Jahren auf den Brettern habe kaum mehr als 2000 Kilometer zusammen bekommen. Geskatet bin ich noch nie, aber ich konnte die Cross-Skates ausprobieren und das hat mich überzeugt. Besonders die Bremse und die Standsicherheit fand ich beeindruckend. Ich würde auch bestätigen, dass Klassik-Skiroller doch mehr für hochmotivierte WettkampfSportler sinnvoll erscheinen. Auch die Fehler der letzten Jahre bei den CrossSkate Entwicklungen konnte ich im Museum gut nachvollziehen. Habe mir zwar noch ein paar Tage Bedenkzeit erbeten, aber ich werde mir wahrscheinlich diese Woche noch CrossSkates kaufen. Ich würde dann gleich anständige kaufen, denn für die Skiroller hatte ich rund 300 € eingeplant, 100 € für Stöcke und dazu noch 100 € für Schutzkleidung und 150 € pro Jahr für neue Rollen. Das mit den Cross-Skates scheint aber mehr Sinn zu machen und scheint ja nicht so schwer zu sein. Das scheint vor allem die fixierte Ferse auszumachen. Ich bin jetzt froh, dass ich mir das in Ruhe habe zeigen lassen und mich jetzt anders entschieden habe. Ich melde mich dann hier mit meinen ersten Erfahrungen.
    Viel Erfolg bei deiner Entscheidung
    Tolga

    Karlo2000

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 01.03.15
    Alter : 51

    Vielen Dank!

    Beitrag  Karlo2000 am Mo 2 März 2015 - 12:49

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Was Ihr schreibt ist sehr aufschlussreich für mich und stimmt weitgehend mit meinen eigenen Erfahrungen überein.

    Es stimmt absolut, dass Cross-Skating eine eigene Sportart ist und nichts Skilanglauf auf dem Trockenen zu tun hat.

    Warum ich das mit Klassik überhaupt angedacht habe? Weil ich beim klassischen Skilanglauf trotz einiger Fitness durch "Trocken-Cross-Skating" Mörder-Muskelkater an den Oberschenkelinnenseiten bekommen habe.

    Tatsächlich konnte ich es mir auch nicht vorstellen, dass das mit meinen Skikes hätte gehen können.

    Ich werde es mit "Klassik-Cross-Skating" jedenfalls sein lassen und werde weiterhin fröhlich durch die Lande skikken oder Cross-Skaten, je nach dem.

    Herzliche Grüße,

    Euer Karlo

    Very Happy
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1043
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Skike V07 und klassische Technik??

    Beitrag  Frank Röder am Mo 2 März 2015 - 13:19

    Hallo Karlo,

    das Ziehen an den Bein-Adduktoren kommt von der Dehnung beim langen Abstoß nach hinten. Darauf könnte man sich mit einigen Dehnübungen vor dem Skiurlaub schon etwas vorbereiten, dann wird das Ziehen oder der Muskelkater vielleicht weniger stark ausfallen, aber sicher auch nicht ganz ausbleiben.
    Neutral
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    52.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    Und richtig Doofe ärgern sich immer am meisten, wenn man etwas Intelligentes schreibt...
     drunken

    Karlo2000

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 01.03.15
    Alter : 51

    Re: Skike V07 und klassische Technik??

    Beitrag  Karlo2000 am Mo 2 März 2015 - 19:33

    Vielen Dank, Frank.
    Ich muss immer wieder erkennen, dass ich mit meinen 47 Lenzen anders an die Dinge herangehen muss als früher mit Mitte 20. Das macht eigentlich auch gar nichts, ich muss das nur wieder lernen, da ich viele Jahre wg. Beruf und Familie und diversen Erkrankungen eine komplette Sportpause eingelegt habe.
    Umso glücklicher bin ich mit Nordic Skakting. Das ist ja wohl das geilste Ganzkörper-Draußen-Kraft-Ausdauer-Koordinations-Training der Welt! Außer Skilanglauf natürlich.
    Ride On!
    Karlo
    avatar
    Biathlon-Training
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 172
    Anmeldedatum : 16.11.12
    Ort : Köln

    Re: Skike V07 und klassische Technik??

    Beitrag  Biathlon-Training am Mo 2 März 2015 - 20:50

    Karlo2000 schrieb:.... Das ist ja wohl das geilste Ganzkörper-Draußen-Kraft-Ausdauer-Koordinations-Training der Welt! Außer Skilanglauf natürlich.
    .....


    Neeee anders rum Exclamation cheers . Skilanglauf ist ja wohl das geilste Ganzkörper-Draußen-Kraft-Ausdauer-Koordinations-Training der Welt!
    Außer Cross Skating natürlich. Very Happy Very Happy Very Happy

    Karlo2000

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 01.03.15
    Alter : 51

    Re: Skike V07 und klassische Technik??

    Beitrag  Karlo2000 am Di 3 März 2015 - 10:16

    lol!
    avatar
    Gastzugang

    Anzahl der Beiträge : 163
    Anmeldedatum : 14.05.11

    Re: Skike V07 und klassische Technik??

    Beitrag  Gastzugang am Do 17 Nov 2016 - 13:31

    Hallo Forums-Fachleute und Aktive vom Cross-Skater Magazin!

    Ich muss einmal die Profis und erfahrenen Amateur-Sportler unter euch ansprechen. Habe eben in dem anderen Forum einen "Test" eines weiterentwickelten Skikes Nr 8 gelesen. Eine damit mögliche Stilart, die dem Klassik-Skilanglauf ähnelt, hat sicher auch ihre Daseinsberechtigung und würde mich auch persönlich sehr interessieren. Mir scheint, dass sich jetzt etwas getan hat. Ob das aber wesentlich ist, kann ich nach diesem Bericht trotzdem nur schwer brurteilen, denn ein Test oder das, was ich darunter verstehe war das bei weitem nicht. Zuerst auf einem Parkplatz treffen, was schon etwas anrüchtig anmutet, und dann eine persönliche und sehr schwammige Einschätzung als "Test" rauszuhauen, das erfüllt mehr ein gewisses persönliches Mitteilungsbedürfnis als ein objektves Informationsbedürfnis.
    Deswegen hier mein Aufruf, dass die Fachleute der Branche sich doch bitte einmal um die Vorstellung dieses neuen (wirklich neuen?) Modells in die Hand nehmen. Ich finde, nur das kommt einer wirklichen Informationpolitik nach, das andere ist doch nunr Wischi-Waschi.
    Oder ist Skike bei euch so "unten durch", dass ihr die Marke ganz links liegen lasst? Immerhin ist das Unter-Forum über Skikes, nach einger Zeit, hier wieder aufgetaucht.
    Ich lese hier übrigens schon seit Jahren mit. Gefällt mir gut, aber ich bin kein Forumslaberer, deswegen habe ich mir ausnahmesweise einmal diesen Gastzugang geben lassen.

    Schöne Gruß vom Ralf bounce
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1043
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Skike V07 und klassische Technik??

    Beitrag  Frank Röder am So 20 Nov 2016 - 21:41

    Hallo Ralf,

    natürlich bekommen wir alle neuen Entwicklungen recht schnell mit. Ich vermute, du sprichst die Revision des V08 Tour Modells von Skike an. Die quasi-klassiche Bewegung hat in unserem sport durchaus eine Berechtigung, damit kann man etwas leichter Wege erschließen, auf denen kaum noch jemand skaten kann. Man sollte besser von Diagonal-Schritt-Technik, Diagonal-Stil, Diagonal-Vortrieb oder am korrektesten von Diagonal-Parallel-Stil sprechen, um nicht immer gegen den berechtigten Einwand der Skiläufer, Rollsport sei kein Skisport argumenttieren zu müssen. Wenn eine Weiterentwicklung wirklich etwas bringt, bin ich einer Berichterstattung nicht abgeneigt. Mal schauen was da kommt, ich bin niemand, der zwecks eigener Produktvermarktung Vorschusslorbeeren verschenkt, das hat die Szene leider schon zu oft erlebt, aber was gut ist und auch dauerhaft hält, werde ich bestimmt nicht vergessen zu erähnen.
    Wink
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    52.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    Und richtig Doofe ärgern sich immer am meisten, wenn man etwas Intelligentes schreibt...
     drunken

    Gesponserte Inhalte

    Re: Skike V07 und klassische Technik??

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 20 Mai 2018 - 15:49