CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Was sind "Cruiser"-Cross-Skates?

    Teilen
    avatar
    RocknRoller

    Anzahl der Beiträge : 48
    Anmeldedatum : 13.05.14

    Was sind "Cruiser"-Cross-Skates?

    Beitrag  RocknRoller am Di 8 Dez 2015 - 9:35

    Hab ich was verpasst?
    Ich bin schon eine Weile in diesem Sport unterwegs, aber den Begriff habe ich jetzt neu aufgeschnappt. Was Neues oder nur ein neuer Begriff?
    Danke für eine aufklärende Antwort!

    Thomas


    Zuletzt von RocknRoller am Di 8 Dez 2015 - 10:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1058
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Was sind "Cruiser"-Cross-Skates?

    Beitrag  Frank Röder am Di 8 Dez 2015 - 10:29

    Hallo Thomas,

    viele Informationen gibt es über die Cruiser auch noch gar nicht, aber einige wenige gibt es schon. Manche Besitzter solcher Skates, oft Eigenbauten, sind sich gar nicht bewusst, dass die Geräte auch diesen, kaum bekannten, Namen tragen. Crusier haben "große" Hochdruckreifen, ab 175 mm Durchmesser oder 7 Zoll und einen langen Radstand, ansonsten aber sind sie normale Cross-Skates, Wert wird aber auf einen sehr tiefen Schwerpunkt gelegt. Crusier sind für schnelles, sicheres und komfortables Langstreckenskaten gedacht. Die größeren Reifen sorgen auch für bessere Geländetauglichkeit, was auf Langstrecken-Touren auch deswegen so wichtig ist, weil man off-road-Abschnitte immer weniger vermeiden kann, je länger eine Tour wird.
    So gesehen, die optimalen Cross-Skates für schnelle und ermüdungsfreie Langstecken-Touren, aber auch keine ausdrücklichen "Renn-Cross-Skates", die wären leichter. Trotzdem kann es sein, dass es auf Langstrecken die schnellsten Cross-Skates sind. Auf sehr kurzen und verwinkelten Strecken (z.B. einige Biathlons, 5 km-Wettkämpfe), muss man mit den etwas störrischeren Crusiern für sich persönlich abwägen, ob es dort noch die schnellsten Skates sind. Mein subjektiver Eindruck vom Fahrverhalten von Cruisern: Traumhaft entspannt und widerstandarm zu fahren, so lange man nicht schludert (dann stellt einem nämlich ein etwas sperrigeres Sportgerät ein Bein)
    Smile
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    rodolfo

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 20.08.11
    Ort : Mar del Plata, Argentinien

    Re: Was sind "Cruiser"-Cross-Skates?

    Beitrag  rodolfo am Mi 9 Dez 2015 - 0:33

    1) Könnte man nach eurer Erfahrung sagen, dass auch bei Asphalt die größeren Räder schneller sind? Natürlich unter entsprechender Reifendruck-Berücksichtigung, d.h. z.B. 6"=8bar, 7"=6,5bar, 8"=5,5bar. Und was, wenn alle 6bar hätten, bei einem 75kg schweren Skater?
    Bei größerem Cross-Anteil macht diese Frage natürlich keinen Sinn...

    2) Würden Skiroller bei Asphalt und skating Stil langsamer rollen, wenn die Ferse fixiert wäre. Oder: Ist der längere Abstoßweg einer "Freiferse" wirklich für eine vermeintliche Geschwindigkeitssteigerung verantwortlich? Oder sind es nur die Kunsstoffrollen?
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1058
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Re: Was sind "Cruiser"-Cross-Skates?

    Beitrag  Frank Röder am Mi 9 Dez 2015 - 1:42

    Hallo Rodolfo,

    die 8-Zoll Hochdruckreifen rollen cross ebenfalls besser und auf der Straße noch deutlicher, auch bei gleichem Luftdruck wie 6-Zöller.

    Die Untersuchungen die mit fixierter Ferse und freier Ferse gemacht wurden sind uneindeutig. Es konnte kein Vorteil der freien Ferse belegt werden. Sujektiv mag man sich "freier" fühlen mit freier Ferse, objektiv macht man aber mit fixierter Ferse auf langen Strecken und unter schwierigeren Geländebedigungen weniger gravierende Fehler. Das kann jeder bei sich selbst "nachmessen".

    Die Vergleichsmessungen von beauftragten Messlabors wurden über kurze Laufdauer durchgeführt und auf großen Laufbändern, was nach einer Ansicht überhaupt nicht den Bedingungen draußen entspricht. Schon raue Straßen sind anspruchsvoller. Und zwei Punkte werden überhaupt nie erwähnt: Wer die Ferse anhebt, damit er den viel gelobten "längeren Schub" ausnutzt, muss das Bein auch wieder von weiter außen "einholen", was wiederum Kraft kostet und Unsichicherheit (Sturzriskiko und unkotrollierteres "einholen") bringt. Und dann (ich bin eben auch Biobechaniker) wird mit dem Anheben der Ferse, das gesamte Bein auch höher angehoben. Es MUSS höhe angehoben werden. Was da an Masse zusätzlich innerhalb einer Stunde bewegt wird, ist enorm. Auch das Aufsetzen des Skates ist oft gar nicht entspannter, sondern oft pumper und härter, wenn mann mit freier Ferse fährt. Logisch, wer den Winkel des Skates vorher ununterbrochen kontrollieren kann (nämlich mit fixierter Ferse) kann sich gezielt und "geschmeidig" dem Boden mit den Rädern nähren und ganz sachte aufsetzen. Ich bin mir sicher, dass es gar keinen ökonomischen Vorteil der freien Ferse bei Cross-Skates gibt.

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal[size=10]
    53.000 km Cross-Skating seit 2005. 25 Cross-Skates in 13 Jahren: Trailskate, 13 x Skike V07. Aktuell: Nr. 20 SRB XRS06 Umbau / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: "Tour" Einzelanfertigung Sondergröße 188,5 cm / "Rennstock" KV+ Tornado Sondergröße 186 cm / "Berg-Rennstock"  KV+ Tornado Sondergröße 179 cm. Meine Daten: 185 cm, ~73 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    avatar
    rodolfo

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 20.08.11
    Ort : Mar del Plata, Argentinien

    Re: Was sind "Cruiser"-Cross-Skates?

    Beitrag  rodolfo am Mi 9 Dez 2015 - 2:00

    Hallo Frank,
    vielen Dank für deine interessanten Erläuterungen. Noch eine Frage:
    wenn du dich auf die schnelleren 8" Hochdruckreifen berufst, meinst du da die 5cm Fat-Tires bei etwa 6bar? Oder gibt es gar schon "mitteldicke" wie bei den 7"?
    Und würdest du auch (immer auf gutem Asphalt) zwischen 7" mitteldick und 8" einen Geschwindigkeitsunterschied ausmachen?

    anjoe
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 22
    Anmeldedatum : 01.06.15

    Re: Was sind "Cruiser"-Cross-Skates?

    Beitrag  anjoe am Mi 9 Dez 2015 - 7:38

    Hallo Frank,

    zur Biomechanik hätte ich noch ein paar Infos, aber das Thema ist hier "Cruiser", auch noch als Anfängerfrage gestellt, deswegen findet ihr meinen Kommentar dazu hier:
    http://cross-skating.aktiv-forum.com/t39-welche-pros-und-contras-gibt-es-fur-den-vorderfussabdruck-beim-cross-skating#2377


    Andrew

    Gesponserte Inhalte

    Re: Was sind "Cruiser"-Cross-Skates?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 19 Aug 2018 - 22:47