CROSS-SKATING FORUM - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schau Dich in Ruhe um und melde Dich dann gerne an.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING besprochen. Bitte stell Deine Fragen oder stell eigene Themen ein.

Mach mit beim schönsten Sport der Welt !
CROSS-SKATING FORUM - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Wie ist der Umstieg für Triathleten ins Cross-Skating?

    Austausch
    avatar
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 997
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Wie ist der Umstieg für Triathleten ins Cross-Skating?

    Beitrag  Frank Röder am Do 19 Mai 2011 - 15:31

    Aus sehr langer eigener Erfarhung kann ich guten Gewissens sagen, einfach sagenhaft!
    Ich habe 21 Jahre beruflich als Triathlontrainer gearbeitet und den Sport selbst 25 Jahre lang ausgeübt, also länger als die meisten Profis. Meine begründete Fazination für diesen vielseitigen, aber aufwändigen Sport, hat die Zeitschrift Focus mit einem Vergleich von 50 Sportarten bestätigt, indem sie den Triathlonsport als den besten Sport krönte. Damals war Cross-Skating noch nicht bekannt, denn er hätte durchaus noch einen Platz vor dem Traithlonsport verdient, weil er ihn in praktisch allen Eigenschaften übertrifft. Dies dürfte fast jeder Sportmediziner, Orthopäde und Trainer bestätigen, wenn er sich erst einmal die "Mühe" gemacht hat, sich mit diesem Sport vertraut zu machen. Der große Vorteil ist ja die geringe "Mühe" an Zeit, Umständen und Kosten, im Vergleich zum Triathlon. Ein Ex-Triathlet wird leicht festststellen können, dass er von seinem Umfeld wieder mehr akzeptiert wird, weil der Trainingaufwand von 8 bis 20 Stunden pro Woche nun bequem in 4 bis 10 Stunden erledigt werden kann - das gilt für ein hohes Leistungsniveau. Wer nur 2 bis 5 Stunden Zeit pro Woche cross-skatet, das aber über Jahre hinweg, wird in der Regel trotzdem fitter sein als ein durchschnittlicher Hobbytriathlet und sogar fitter, als so mancher "Ironman". Wie frustrierend angesichts der Mühen, die mancher Triathlet investiert hat, um in den Olymp der Sporthelden zu gelangen (so werden Triathleten verkauft und manche sehen sich auch tatsächlich so).
    Cross-Skating ist vielseitiger (siehe auch hier) als Triathlon und in vielerlei Hinsicht wesentlich einfacher und auch unkomplizierter.
    Wer als Triathlet Zeit sparen muss oder möchte, sollte unbedingt Cross-Skating auch in der Wettkampfsaison einmal wöchentlich in sein Training intergrieren. Außerhalb der maximal 20 Wochen langen Triathlon-Wettkampfphase, bringt zwei- bis dreimaliges Cross-Skating Training den "Kick" für die Dreikampfsportart.
    Und wer den Triathlon ganz an den Nagel hängt, kann beim Cross-Skating seine Triathletenqualitäten voll einsetzten oder (man höre und staune) sogar noch ausbauen.

    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    51.000 km Cross-Skating seit 2005. Meine Skates bisher: Trailskates, Skikes (insgesamt 13 Skikes in 5 Jahren). Meine Skates derzeit: Nr. 20 SRB XRS06 / Nr. 22 "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 23 "Skitire German Edition"/Nr. 24 "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen / Nr. 25 Skitire Cruising-Prototyp. Meine Stöcke: KV+ Tempesta Sondergröße 187 cm / KV+ Tornado Sondergröße 188 cm / Biathlonstock Prototyp 188 cm.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 Nov 2017 - 23:01