CROSS-SKATING-FORUM.de - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schaut euch in Ruhe um, bevor ihr euch anmeldet. Mit der Anmeldung kann man dann an mehr Themen teilhaben.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING angesprochen. Bitte stelle deine Fragen oder stelle eigene Themen ein.

Mach' mit beim schönsten Sport der Welt !

Treten Sie dem Forum bei, es ist schnell und einfach

CROSS-SKATING-FORUM.de - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schaut euch in Ruhe um, bevor ihr euch anmeldet. Mit der Anmeldung kann man dann an mehr Themen teilhaben.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING angesprochen. Bitte stelle deine Fragen oder stelle eigene Themen ein.

Mach' mit beim schönsten Sport der Welt !

CROSS-SKATING-FORUM.de - das Original

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
CROSS-SKATING-FORUM.de - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Trainingslager - wo und wie?

    Land-Ei
    Land-Ei

    Anzahl der Beiträge : 48
    Anmeldedatum : 18.07.11

    Trainingslager - wo und wie? Empty Trainingslager - wo und wie?

    Beitrag  Land-Ei So 29 März 2015 - 22:20

    Hallo Leute...
    http://www.cross-skate-shop.com/Cross-Skate-Blog/Zweites-Cross-Skating-Trainingslager-der-Saison
    Klingt doch cool, oder?
    Als Kunde würde ich da gern einmal mitmachen.
    Gibt es irgend welche Voraussetzungen dafür?

    Rolf
    Long-Skater
    Long-Skater

    Anzahl der Beiträge : 57
    Anmeldedatum : 09.05.12

    Trainingslager - wo und wie? Empty Re: Trainingslager - wo und wie?

    Beitrag  Long-Skater Di 7 Apr 2015 - 22:28

    Hallo Rolf,

    cool stimmt nicht ganz, das ist heißßß, unspektakulär, aber heiß. Ich konnte letztes Jahr auf Geschäftreise an einem 20-km-Training eine Trainigslagers im Mai teilnehmen. Es war hart, aber gerecht und hat mich aus meinem Trainingstrott geholt. Der Puls war nicht besonders hoch, aber mein Kopf ist dabei nicht zur Ruhe gekommen. Danach war mein Gehirn monatelang in den folgenden Trainingseinheiten beschäftigt das Gelernte zu verarbeiteten. Eine ganze Woche Trainingslager wäre doch mal was, aber dafür müsste ich mir frei nehmen.
    Cool
    Pedro
    Frank Röder
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1096
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Trainingslager - wo und wie? Empty Re: Trainingslager - wo und wie?

    Beitrag  Frank Röder Sa 11 Apr 2015 - 0:11

    Hallo Pedro,
    ich erinnere mich, dass du aufnahmefähig wie ein Schwamm für die neuen Techniken warst. An einem Tag ist das gut, davon kannst du monatelang profitieren und an dir selbst arbeiten. Diese eigene Übungzeit zwischendurch ist wichtig und verbessert die Lerneffizienz und Nachhaltigkeit des Gelernten. Aber ich garantiere dir , dass du, wenn du das mehrere Tage lang hintereinander versuchst, du kaum noch schlafen kannst, bzw, sehr unruhig schläfst, weil dein Kopf das Ganz nachts verabeitet und in deinem Lanzeitgedächtnis ablegt. Das kann mitunter ziemlich zermürbend werden und damit verfehlt man das Ziel eines Traingslagers. Meine Traingseinheiten sind ohnehin immer sehr kopflastig, auch in normalen Trainings hat der Kopf immer was zu tun (eine Maßnahme gegen "Sportlerverblödung" druch Monotonie). Du wolltest ja alles unbedingt Mögliche während einer normalen Trainingseinheit wissen und ich habe es dir erklärt. Normalerweise trainieren wir im Trainingslager anteilsmäßig mehr, als dass wir üben. Techink steht dann maximal jeden zweiten Tag auf dem Programm, in den bewährten 9-Tage Trainingslagern, meistens sogar nur an 2 Tagen.

    hallo Rolf,
    Voraussetzungen für das andere Trainingslager? Nein, Rolf, du musst nur schon im Training sein, aber das bist du ja immer, wie ich weiß. Die Traingslager ist nämlich kein Boot-Camp für Cochpotatoes, die sonst ihren Hintern nicht hochkriegen oder ständig am Neuanfangen sind. Motivation muss man schon selbst mitbringen. Angefangen muss man schon lange vor einen Trainingslager sonst iist man nicht reif dafür. Da sehe ich bei dir kein Problem, du gehörst doch eher zu den Belastbaren und bis zum nächsten Mal hast du auch die neuen Stile sicher dann schon so gut drauf (siehe CD-ROM und PN), dass du auch schon Intervalltraining und KA-Einheiten damit machen kannst. Pedro hat es gut und schnell hinbekommen.

    Frank


    Zuletzt von Frank Röder am Sa 11 Apr 2015 - 0:15 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Sorry, war eben zu sehr "im Trainingslager": KA-Einheiten = Kraftausdauer-Einheiten, wir sind hier ja keine Abkürzungs-Fetischisten!)


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    Über 66.000 km Cross-Skating seit 2004. 28 Cross-Skates in mehr als 16 Jahren: u.a. Trailskate, 13 Skikes, Powerslide "Rockskate 2"-Umbau. Aktuell: SRB XRS06 Umbau; "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen; "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen; aktueller Lieblings-Cross-Skate: "X8.3"-Prototyp aus Voll-Karbon. Meine Stöcke: "Tour" aus Modular-Karbon in Sondergröße 188,5 cm / "Renn+Trainings-Stock" KV+ Tornado Sondergröße 185 cm / "Berg-Stock"  KV+ CH-1 Sondergröße 179,5 cm. Biometrie: 185 cm, ~72 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    Gastzugang
    Gastzugang

    Anzahl der Beiträge : 180
    Anmeldedatum : 14.05.11

    Trainingslager - wo und wie? Empty Re: Trainingslager - wo und wie?

    Beitrag  Gastzugang Mi 29 Apr 2015 - 11:13

    Hallo Forum, Hallo Frank,

    eine Empfehlung, ein Dank und ein Lob, möchte ich hier auch im Namen meines Lebenspartners für die laufende Trainingslagerwoche von Frank abgeben. Sonst, wegen schlechter Erfahrungen, eher kein Freund von Foren, will ich das auf diesem Weg jetzt trotzdem, einmal posten. Es war der dritte Trainingstag für den wir uns während dieses 9-Tage Trainings frei nehmen konnten und einer wird noch folgen. Das Training ist ganz nach unserem Geschmack, das soll ich auch von Tom ausdrücklich so ausrichten.
    Ich bin noch hin und hergerissen, ob ich als Marathonläufer weitermachen soll. 42 Marathons habe ich jetzt auf dem Kerbholz, was ursprünglich auch mein Ziel war, beim Vorletzen habe ich meine Bestzeit mit 2:35 Stunden erreicht. Ich spüre aber deutlich, dass irgendwie die Luft raus ist, um noch die 2:30 zu knacken müsste ich bestimmt 10 bis 15 % mehr trainieren und ich weiß gar nicht, ob das möglich ist. Tom ist etwas schneller und versucht es im diesem Jahr noch einmal mit der 2:30 aber auch das ist möglicherweise seine letzte Saison. Cross-Skating gibt uns eine echte Perspektive. Ein richtig gutes Training für den ganzen Body! Und ein paar mehr Muskeln stehen uns sicher auch ganz gut, wenn wir nicht mehr auf jedes Kilo achten müssen.
    Das Intervalltraining gestern war unglaublich, ich konnte das hohe Anfangstempo kaum glauben, beim Laufen wäre ich gestorben. Wie überaschend, dass wir das auf Anhieb ganz gut überstanden haben, so ganz ohne Erfahrung mit Intervalltraining auf Cross-Skates. Frank, du bist ein toller Pacemaker und ein Top-Trainer. Außerdem ein guter Läufer, ganz toller Laufstil! Deine Tipps in den aktiven Erholungspausen der Intervallserie waren goldrichtig. Ich denke, dass ich regional noch einige Läufe machen werde, mit weniger Trainingsaufwand, aber mit Cross-Skating als Ergänzung.

    Danke und sportliche Grüße,
    Carlos
    Frank Röder
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1096
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Trainingslager - wo und wie? Empty Re: Trainingslager - wo und wie?

    Beitrag  Frank Röder Mi 29 Apr 2015 - 12:16

    Hallo Carlos,
    so soll ein Trainingslager sein. Ich hatte kaum damit gerechnet, dass gerade zum bisher "anstrengendsten" Trainingslager des Jahres zwei scheinbare Einsteiger dazustoßen und sich als ganz schnelle Kandidaten entpuppen. Für kaum mehr als ein Jahr auf Cross-Skates wart ihr aber schon verdammt fit, mit deutlich steigender Tendenz. 6 mal 1 km in knapp 3 Minuten mit nur 90 Sekunden Erholung, sind wirklich nicht schlecht, zumal es ziemlich windig war und euch der Wind sichbar mehr ausmachte als mir. Bin gespannt war das noch von euch kommt. Freue mich auf die heutige lange Einheit mit euch, ich plane 34 bis 38 km ein, davon ca. 10 km cross. Ihr habt noch stilistisches Potenzial (wir arbeiten heute dran), aber seid schon viel besser als ich es nach einem Jahr Cross-Skating war. Lob nehme ich zwar dankend an, aber es ist eigentlich selbstverständlich, einen guten Trainerjob zu machen. Wenn ihr euch bedanken wollt, dann bringt beim nächsten Mal noch ein paar mit.
    Wink  
    Grüße auch an Tom,
    Frank


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    Über 66.000 km Cross-Skating seit 2004. 28 Cross-Skates in mehr als 16 Jahren: u.a. Trailskate, 13 Skikes, Powerslide "Rockskate 2"-Umbau. Aktuell: SRB XRS06 Umbau; "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen; "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen; aktueller Lieblings-Cross-Skate: "X8.3"-Prototyp aus Voll-Karbon. Meine Stöcke: "Tour" aus Modular-Karbon in Sondergröße 188,5 cm / "Renn+Trainings-Stock" KV+ Tornado Sondergröße 185 cm / "Berg-Stock"  KV+ CH-1 Sondergröße 179,5 cm. Biometrie: 185 cm, ~72 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    Frank Röder
    Frank Röder

    Anzahl der Beiträge : 1096
    Anmeldedatum : 06.04.11

    Trainingslager - wo und wie? Empty Re: Trainingslager - wo und wie?

    Beitrag  Frank Röder Do 30 Apr 2015 - 8:39

    Hallo Carlos, hallo Tom,
    ja, das war ein schönes Abschluss gestern mit euch zu rollen und Danke, dass ihr euch sogar extre frei genommen habt dafür. Ich hoffe, dass ihr euch noch einmal an so ein Traininglager anschließen könnt.
    Die 36 km gestern mit euch waren super. Ausdauer kann ich nicht mecker. Wie angekündgt nach eingen Kilometern einrollen gut 6 km cross, die wir technisch gefahren sind und dabei den Puls unter gehalten haben. Interessant war, dass wir alle bei 135 lagen. Danach weiter im Grundlagenausdaurbereich weitergerollt und dann die letzten 8 km mit der versprochenen Endsteigerung. 25 Minuten für die letzten 8 km fand ich dann recht gut. Puls 150 bei euch etwas höher, aber sauber durchgezogen! Die Endzeit von 2:04 Stunden war schneller als erwartet, ich hätte es von vorn herein als zu schnell eingeschätzt, aber die Pulsmessgeräte hatten ja grünes Licht gegeben.
    Zu euren Fragen (für die Leser: die Fragestellung erbint sich aus der Antwort)...


    • Ja, es ist normal, dass man nach einem Intervalltraining nur wening oder nichts davon am nächsten Tage spürt. Doch es muss gut geplant sein, aber bei euch (und auch bei mir) haben Erholungpuls und die Pulsabsenkung nach dem Training gepasst, was auch gute Erholung hingedeutet hat und ein langer mittelanstrengedes Traiing am Tag danach (der 36er gestern) befürwortet hat.


    • Nein, man muss nicht zwangsläufig einen Ruhetag einlegen, Übertraining ist zwar auch auf Cross-Skates sicher nicht unmöglich, aber es scheint sich doch viel von alleine zu regeln, so dass man nicht so akurat planen muss, wie beim Marathonlauf. Wer allerding die "Geheimnisse" der Trainingslehre beherrscht, kann noch mehr heraus holen. Übrigens gibt es noch keine Trainerausbildung mit Cross-Skates (außer denen, die ich für Ambitionierte anbiete), die auf solcherlei Trainingssteuerung eingeht. Skadalös, oder? Oder auch gut so, denn wer hat schon Erkenntnisse aus dem Cross-Skating über Trainingssteuerung? Da wird oft nur geraten oder abkopiert, was in anderen Sportarten gemacht wird - Schreibtisch-Trainer eben. Und wer will schon Bullshit hören?


    • Um die 30 Minuten über 10 km zu knacken braucht ihr nichts Besonderes mehr zu machen. Es deutet alles darauf hin, dass ihr das bei guten Bedingungen schon schafft. Die nächsten Ziele 20 km in 60 Minuten oder 30 km in 90 Minuten wären dann schon spannender. Aber beendet erst einmal eure Marathonläufer-Laufbahn, der Cross-Skating Sport läuft euch nicht weg (habt ihr den rhetorischen Dreisatz bemerkt, toll was?).


    Viel Spaß noch beim Laufen und Cross-Skaten und hoffentlich bis bald!
    Frank

    P.S.: Um hier nicht den Eindruck vom kryptischer Buchstabensuppe zu hintelassen, wie das in schlecht organisierten Foren üblich ist, wo sich eine Clique am liebsten silbenweise nur mit sich selbst unterhält (habt ihr kein Emali für sowas?), hier zur Erklärung für andere Leser: In dieser Woche läuft das dritte kostenlose Traininglager des Jahes 2015 des Cross-Skate-Shops. Jeder ist eingeladen mitzumachen, aber es ergibt sich durch die Termine (ich muss das mit meiner 70-Stunden-Arbeitswoche koordinieren), leider selten eine größere Teilnehmernzahl. Am Wochenende hatten wir verschiedene eizelne Teilnehmer bei unseren längeren Trainings dabei und jetzt 3 Tage hintereinander Besuch von 2 Marathonläufern mit großem Cross-Skating Talent. Der Idealfall ist natürlich, dass jemand eine ganze Trainingslager-Woche (bei uns 9 Tage) durchzieht, um maximalen Nutzen daraus zu ziehen. Es wird auch nicht immer so "knallhart" trainert wie in den letzten drei Tagen, aber es waren jetzt eben 3 adäquate Trainingspartner am Start, da muss man ja nicht warten. Grundsätzlich werden die Trainigsreize für jeden individuell gesetzt. Im Fall der aufbauenden Trainingslager (in der Regel ab dem 3. Trainigslager einer Saison), muss man allerdings schon ausreichend im Training stehen, damit die Trainingsbelastung sinnvoll ist.


    _________________
    Der Cross-Skate-SHOP  |  Cross-Skating.de - das Cross-Skating MAGAZIN  |  Der Cross-Skating VIDEO-Kanal
    Über 66.000 km Cross-Skating seit 2004. 28 Cross-Skates in mehr als 16 Jahren: u.a. Trailskate, 13 Skikes, Powerslide "Rockskate 2"-Umbau. Aktuell: SRB XRS06 Umbau; "Rockskate 3" SRB XRS07-Umbau auf 7-Zoll-Reifen; "Rockskate 4" SRB XRS02-Umbau auf 7-Zoll-Reifen; aktueller Lieblings-Cross-Skate: "X8.3"-Prototyp aus Voll-Karbon. Meine Stöcke: "Tour" aus Modular-Karbon in Sondergröße 188,5 cm / "Renn+Trainings-Stock" KV+ Tornado Sondergröße 185 cm / "Berg-Stock"  KV+ CH-1 Sondergröße 179,5 cm. Biometrie: 185 cm, ~72 kg, ~7,5 % Körperfett.
    "Irgendwo zwischen Gefühl und Verstand findet sich ein komisches Ding namens Gewissen."
    scratch
    Stefan S.
    Stefan S.
    Spezialist/in

    Anzahl der Beiträge : 116
    Anmeldedatum : 01.04.13

    Trainingslager - wo und wie? Empty Re: Trainingslager - wo und wie?

    Beitrag  Stefan S. Fr 8 Mai 2015 - 9:20

    Hallo ihr alle,

    das Konzept der offenen Jedermann-Trainingslager ist ja super und müsste eingentlich voll einschlagen.
    Welche Erfolge zeigen den die Teilnehmer und wie ist denn die Beteiligung?

    Stefan

    Gesponserte Inhalte

    Trainingslager - wo und wie? Empty Re: Trainingslager - wo und wie?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 12 Mai 2021 - 20:08