CROSS-SKATING-FORUM.de - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schaut euch in Ruhe um, bevor ihr euch anmeldet. Mit der Anmeldung kann man dann an mehr Themen teilhaben.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING angesprochen. Bitte stelle deine Fragen oder stelle eigene Themen ein.

Mach' mit beim schönsten Sport der Welt !

Treten Sie dem Forum bei, es ist schnell und einfach

CROSS-SKATING-FORUM.de - das Original

Hallo, liebe Cross Skater oder die, die es noch werden möchten.
Bitte schaut euch in Ruhe um, bevor ihr euch anmeldet. Mit der Anmeldung kann man dann an mehr Themen teilhaben.

Hier werden alle Themen rund ums CROSS SKATING angesprochen. Bitte stelle deine Fragen oder stelle eigene Themen ein.

Mach' mit beim schönsten Sport der Welt !

CROSS-SKATING-FORUM.de - das Original

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
CROSS-SKATING-FORUM.de - das Original

Cross-Skating Sport pur: Training, Touren, Treffs, Wettkämpfe, Moderner Biathlon, Materialfragen. Betreut von den Profis des Sports. Immer aktuelle Fakten, kritisch, konstruktiv, kurz, knackig & übersichtlich. Hier wird BE-raten, nicht GE-raten!


    Hinweis auf welche Ratschläge man nicht hören sollte

    avatar
    Tofana

    Anzahl der Beiträge : 34
    Anmeldedatum : 03.03.15

    Hinweis auf welche Ratschläge man nicht hören sollte Empty Hinweis auf welche Ratschläge man nicht hören sollte

    Beitrag  Tofana Mo 21 Sep 2015 - 1:10

    Hallo Leute,

    es sind ja leider doch noch ettliche Lern- und Spaßbremsen in der Szene unterwegs. Kürzlich habe ich eine unbedingte Empfehlung zu einem Cross-Skroller auf einer berüchtigten Berater-Plattform gelesen, obwohl der Fragensteller, seine Skierfahrung eher in den Hintergrund gestellt hat und ziemlich klar geäußert hat, dass er Cross-SKaten wolle. Da ist dann wohl wieder der "Ich-vergleiche-es-mit-Skilaufen-dann-sage-ich-nichts-Falsches"-Reflex bei jemandem mit übersteigertem Beratungsdrang angesprungen. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal nichts sagen, wäre auch eine Möglichkeit. Dieter Nuhr hätte es sicher noch deutlicher ausgedrückt. So wird wieder jemand in Richtung weniger gelädetaugliche Cross-Roller beraten bzw. gedrängt und wahrscheinlich langfristig enttäucht werden. Nichts gegen Cross-Roller, aber dieser sehr schliche Beratungsmechnismus "der hat das Stichwort Ski gesagt, also rate ich zum Roller" ist keine Berautung, sondern nur eine schematische Äußerung. Daher mein Tip: Auf solche Ratschläge pfeifen! Ihr tut euch einen Gefallen.

    Grüße,
    Tofana
    avatar
    Sascha

    Anzahl der Beiträge : 52
    Anmeldedatum : 05.03.14

    Hinweis auf welche Ratschläge man nicht hören sollte Empty Re: Hinweis auf welche Ratschläge man nicht hören sollte

    Beitrag  Sascha Mo 21 Sep 2015 - 10:46

    Hallo Tofana,

    nach noch nicht einmal 2 Jahren Interesse für Cross-Skating blicke ich, denke ich, schon ganz gut durch bei diesem Sport. Klar, es gibt fachlich Schlauere, aber ich bin trotzdem immer wieder verdutzt, wenn angeblich erfahrene Leute, dumme oder falsche Ratschläge geben. Es ist wirklich nicht schwer sich zu informieren und Richtig von Falsch zu unterscheiden, was zwar nicht immer klar möglich ist, aber manchmal springen bei mir auch die roten Lampen an und ich sage mir, halt, stopp, Blödsinn und Schlimmeres, denn manches ist es eindeutig falsch, was so geraten bzw. ge-raten wird. Und dabei bin ich eigentlich noch Anfänger. Habe aber sehr sehr viel gelesen.
    Ich weiß, was du meinst, ich weiß, wo du meinst und ich weiß, wen du meinst, Tofana. Mir ist dieser Blitz-Dialog auch schon aufgefallen und dachte, warum nur sind manche schon so lang auf den Dingern unterwegs, wenn sie nichts gelernt haben, aber genau das geben sie dann zum Besten. Es sind fast immer die Gleichen, die immer wieder nach erstaunlich gleichem Schema antworten. Das glauben sie dann wohl, sei Erfahrung. Wer diese Art Erfahrung hat, muss die Frage nicht richtig lesen und darf einfach draufloslabern, sozusagen den Fragensteller mudtot quasseln.
    Aber nicht alle Plattformen sind so. Ich vermute, dass es der gleiche Frangesteller war, der die Frage, etwas anders formuliert, auch wonaders gestellt hat, nämlich im Beratungs-Blog eines Fachgeschäfts, und dort gab es eine erheblich sinnvollere Antwort. Jetzt steht der Fragensteller vor dem Problem: Was glauben? Hier ist der Blog, wo ständig gegen solche Fehlberatungen angestunken wird (im positiven Sinne!):
    http://www.cross-skate-shop.com/Cross-Skate-Beratung/Wie-kann-man-hier-Fragen-stellenx
    oder
    http://www.cross-skate-shop.com/epages/63170972.sf/de_DE/?ViewAction=View&ObjectID=32777479&PageSize=10&Page=3
    Der Link führt leider nicht Dauerhaft zum Beitrag vom 19./20.9.2015, eventuell muss man ihn per Durchblättern im Blog suchen, denn die Suchfunktiton führt leider nicht dorthin und die Beiträge sind leider völlig unsortiert. Beim Durchblättern durch dieeinzelnen Blog Seiten, kann man auch mit Strg+F nach "Skilanglauferfahrung" suchen.
    Das ist nun leider wirklich extrem schlecht zu finden, aber die Antworten dort waren bisher immer 1A. Gut, dass es das noch gibt. So geht's doch auch!

    Sascha
    avatar
    Sascha

    Anzahl der Beiträge : 52
    Anmeldedatum : 05.03.14

    Hinweis auf welche Ratschläge man nicht hören sollte Empty Re: Hinweis auf welche Ratschläge man nicht hören sollte

    Beitrag  Sascha Mo 19 Okt 2015 - 21:21

    Hallo Leute,

    ich muss leider noch einmal "nachtreten". Sollte es moralsiche Maßstäbe und verantwortliches Handeln im Internet geben, müsste das von Tofana so gefürchtete Forum geschlossen werden oder sich selbst löschen. Mit manchen Hinweisen könnte man zwar etwas anfangen, aber die sinnvollen Hinweise maskieren nur, dass dort wirklich ein sehr großer Anteil blödsinnige Ratschläge gegeben werden. Und ich werde einen Teufel tun und dort womöglich noch mit solchen Fachleuten über Sinn und Zweck der offensichtlich völlig unwirksamen Tipps zu diskutieren-  drunken  Ich weiß doch wie so etwas ausgeht, am Ende wirst du als Querulant und Stänkerer anprangert oder einfach gelöscht.  bom

    Die schlechteren Tipps dort reichen ja von sinnlos, über albern bis gemeingefährlich. Einer hat ja alte Fahrradreifen hinten an die Schuhbindung bei seinen Trailskates gebunden und sich so eine "tolle Bremse" gebaut. Ich glaube der Gleiche hat auch empfohlen, statt Variostöcken für 100 Euro, besser 2 verstellbare Malerpinselverlängerungen im Baumarkt zu kaufen, am Ende wieder die bekannten Gummiabfälle herumzuwickeln und fertig sei ein Stock, der etwas so gut sei wie jeder andere auch. Das meinte der ernst!
    Und jetzt werden von einem anderen Sparbrötchen Stahl-Pins aus dem Baumarkt als billiger Ersatz für Wolfram-Carbid-Hartmetallspitzen empfohlen. Ich bin beeindruckt: 20 oder 30 Minuten basteln, um dann 9,55 euro zu sparen, dann 5 km fahren, die völllig stupfen Spitzen, wieder in ettlichen Minuten gegen ungeeignetes Metall austauschen und weiter geht's. Auf diese Weise spart man auf 1000 km sattte 100 Euro, wer also täglich 10 km fährt, = 3650 km/Jahr, verdient sich jedes Jahr etwa das Geld für neue Cross-Skates zusammen. Geiz ist also doch GEIL!  cheers
    Man fährt zwar in dem einen Jahr mehr Kilometer in den Baumarkt als man trainert, aber wer will schon seine Zeit mit Training verplempern? Geht ja auch kaum noch wenn das Jahres-Durchschnittstempo mit der gewonnen Bastelzeit von 15 auf 6 km/h abfällt.
    Oder sollte an meiner Logik doch irgend etwas nicht stimmen?
    Ich merke gerade, dass meine Ablehnug in pure Begeisterung umgeschlägt. Mehr solcher Tpps. Bitte!!!

    Sascha
    Gastzugang
    Gastzugang

    Anzahl der Beiträge : 180
    Anmeldedatum : 14.05.11

    Hinweis auf welche Ratschläge man nicht hören sollte Empty Re: Hinweis auf welche Ratschläge man nicht hören sollte

    Beitrag  Gastzugang Di 19 Apr 2016 - 15:06

    Hallo,

    ich finde es durchweg positiv, wie genau ihr die Trainingsinformationen hier beschreibt und auch, dass ihr an Definitionen festhaltet. Mein Fußballtrainer damals (nur Kreisklasse, aber mit harten Konkurrenten) hat immer gesagt, dass man sich auf dem Platz, mit anderen und mit sich selbst keine "Missverständnisse" erlauben darf. Er hat immer eine klare Sparche angestrebt. Das hat mir später auch enorm beim Aneignen anderer Sportarten geholfen.
    Ich finde es interessenant, dass wohl viele lieber Wischi-Waschi-Training machen ("kommtste heut net kommst morgen", hat das mein Trainer immer genannt), als sich auch einmal im Kopf anzustrengen und einfach präzise zu sein.
    Trainingslager war bei uns immer echt Training, morgens 10 km laufen oder Kraftraum, dann Konditionsgymnastik, die ganzen Übungen mit dem Ball, dann konkrete Spielsituationen und Spielzüge, die immer anstrengend trainert wurden, immer mit vielen Wiederholungen.
    Die ganze Technik haben wir dann total anders gemacht, dann immer sehr ausgeruht in separaten "Technik-Blöcken", Workshops oder Seminaren (dann mit mehr Theorie). Das hat unser Trainer nie vermischt. "Gemischt wird im Spiel", bläute er uns ein. Ihr sprecht hier im Forum manchmal von Trainingseffizienz, die hatten wir auch und waren vier Jahre top in unserem Kreis, obwohl manche nur zweimal die Woche traineren konnten. Die methodischen Parallelen zu anderen Sportarten sind frappierend, aber mir fällt das jetzt gerade hier wieder auf, was wohl auf ein ziemlich intensives Engagemant von Frank Roder und der Prägung der "Szene" durch ihn zurückzuführen ist. Was ich gar nicht nachvollziehen kann, ist diese komische Gegenbewegung, die irgendwie nichts zur Sportentwicklung beiträgt, aber trotzdem vieles besser wissen will. So weit ich das erkennen konnte, legen sich da Laien mit einem Profi an, da ist für mich klar, wo die Kompetenz liegt und wem ich zuhöre. Bewusstsein für den Sport haben für mich immer die geschaffen, die professionell vorgehen, auch wenn sie villeicht selsbt keine Profis sind. Und ich finde eigentlich alle Beiträge hier sehr straight und professionell. Kein Wischi-Waschi, kein "Augenzwinkern", keine Kumpanei, die Außestenende ganz und gar nicht nachvollziehen können. Macht weiter so!
    Und allen Trainierenden würde ich den Rat geben, trainert immer bewusst, mit klaren Zielen uns messt eure Ergebnisse (wieder mal mein Ex-Trainer, der sagte, "Ich lobe euch nur, wenn ich es beweisen kann", dieses Lob war dann unglaublich überzeugend).
    Ich habe jetzt diesen Gastzugang bekommen, damit ich mich mehr einlesen kann. Es hat sich geloht, CrossSkaten ist ein Sport für mich. Dieses Forum und alle kompetenten Mitglieder darin, haben dazu beigetragen.

    Danke und Danke auch an meinen alten Fußball-Trainer, der leider letztes Jahr verstorben ist.
    Dieter

    Gesponserte Inhalte

    Hinweis auf welche Ratschläge man nicht hören sollte Empty Re: Hinweis auf welche Ratschläge man nicht hören sollte

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 12 Mai 2021 - 19:12